Impfzahl erhöht

Verlängerung für Zentrum in Heidmarkhalle

Impfzahl erhöht

Beim Pressegespräch des Landkreises Heidekreises ging es am vergangenen Dienstag in Bad Fallingbostel auch um den Fortschritt bei den Impfungen: Hier sei die Zahl der durchgeführten Erst- und Zweitimpfungen in den vergangenen Wochen im Impfzentrum des Heidekreises stark erhöht worden, so Manfred Ostermann, „doch insgesamt gesehen brauchen wir einfach mehr Impfstoff“, fordert der Landrat. Von den Lieferung bleibe jedenfalls nichts liegen, die kleine Menge auf Lager diene lediglich der (kurzfristigen) Planung: „Täglich werden zwischen 650 bis 750 Termine angeboten und damit alle aktuellen Impfstofflieferungen zeitnah verimpft. Im Mai werden nun erstmalig Termine für Zweitimpfungen mit dem Impfstoff der Firma ‚AstraZeneca‘ angeboten.“

Aufgrund der vielen Anfragen der erstgeimpften Personen weist der Heidekreis darauf hin, dass grundsätzlich alle Zweittermine für Impfungen mit „AstraZeneca“ entsprechend den Vorgaben des Sozialministeriums von neun auf zwölf Wochen nach dem Ersttermin verlängert wurden: „In den Einladungen wird auch für den zweiten Termin immer den Impfstoff ‚AstraZeneca‘ angeboten. Für Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, besteht keine Wahlmöglichkeit. Sie erhalten bei der Zweitimpfung entsprechend der Empfehlung der ständigen Impfkommission (STIKO) das Vakzin von ‚AstraZeneca‘.“ Personen, die das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhielten laut Landkreis ebenfalls eine Terminbestätigung mit dem Vakzin von „AstraZeneca“, könnten jedoch vor Ort entscheiden, ob sie hiermit geimpft werden möchten oder mit einem anderen Impfstoff: „Auf Grund der selten auftretenden Nebenwirkung einer Venenendthrombose in dieser Altersgruppe empfiehlt die STIKO als Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff zu verwenden. Das Impfzentrum des Heidekreises wird für diese Termine die Vakzine ‚Biontec‘ oder ‚Moderna‘ vorhalten. Die Wahl des Impfstoffes für diese Zweitimpfung kann auch nach dem ärztlichen Aufklärungsgespräch erfolgen.“

Für das in der Heidmarkhalle Bad Fallingbostel eingerichtete Impfzentrum habe es übrigens eine Verlängerung gegeben, so der Landrat: „Es war ursprünglich bis zum 30. Juni geplant, nun läuft das Impfzentrum bis zum 30. September weiter.“ Und sollte eine weitere Verlängerung nötig werden, so sei dies auch noch möglich.

Logo