Mit Mountainbike auf Autobahn unterwegs

Polizei erwischt 36jährigen nach Fluchtversuch

Mit Mountainbike auf Autobahn unterwegs

Am Mittwoch, den 3. Juni, gegen 21 Uhr meldeten Zeugen der Polizei einen Fahrradfahrer, der auf der Autobahn im Bereich der Anschlussstelle Bad Fallingbostel entgegengesetzt der Fahrtrichtung Hamburg in Richtung Hannover fuhr. Die Polizei konnte den Mann schnell ausfindig machen, zwischenzeitlich hatte er aber mit dem Fahrrad die Richtungsfahrbahn gewechselt.

„Am Ort angekommen, trafen die Beamten nach kurzer Zeit auf dem Seitenstreifen mehrere Verkehrsteilnehmer an, die angaben, dass der Fahrradfahrer sein Fahrrad liegengelassen habe und zu Fuß über den Wildschutzzaun geflüchtet sei“, berichtete Polizeisprecher Olaf Rothardt. „Auf einem parallel zur Autobahn verlaufenden Weg wurde der Flüchtende schließlich - nach einem weiteren Fluchtversuch - von einer Zivilstreife festgenommen.“

Das Mountainbike „Stevens Tonga“ hatte der 36jährige vermutlich am frühen Abend beim Rewe-Markt gestohlen. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher und fertigten eine Strafanzeige. „Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen, gegen 1.15 Uhr allerdings erneut mit einem gestohlenen Mountainbike, Typ Serious One, in Bad Fallingbostel von der Polizei angetroffen“, so Rothardt weiter. „Da er Anzeichen von Drogenkonsum aufwies und angab, Drogen konsumiert zu haben, kam er in die Gewahrsamszelle nach Soltau, um seinen Rausch auszuschlafen.“ Den Mann erwarten nun weitere Strafverfahren.

Logo