Zwei Leichtverletzte bei Brand und rund 100.000 Euro Schaden

Reihenhäuser beschädigt / Zwei Bewohner erleiden jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung

Zwei Leichtverletzte bei Brand und rund 100.000 Euro Schaden

In der Nacht zum heutigen Mittwoch, dem 6. April, gerieten aus bislang ungeklärter Ursache am Uhlenweg in Bad Fallingbostel das Überdach einer Terrasse eines Reihenhauses und sich auf der Terrasse befindende Gegenstände in Brand. „Das Feuer beschädigte drei Reihenhäuser, es kam zu Brandzehrungen“, berichtet ein Sprecher der Polizei.

Da die Flammen auf das eigentliche Wohnhaus und die Nachbarterrassen überzuschlagen drohten, wurde von der Leitstelle ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften entsendet. Als diese wenig später vor Ort waren, brannte die Terrasse in voller Ausdehnung. „Ein Übergriff auf das Wohnhaus konnte durch den schnellen Einsatz in letzter Sekunde verhindert werden“, berichtet Thomas Klamet, Pressesprecher der Feuerwehr Heidekreis.

Laut Klamet waren die Fensterscheiben der Wohnung bereits durch die Hitze gesprungen. „Brandrauch bereitete sich in die betroffene Wohnung aus. Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst versorgt werden, nachdem sie Rauch eingeatmet hatten“, so der Feuerwehrsprecher weiter.

Vor Ort waren neben den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Bad Fallingbostel, Dorfmark, Riepe, Honerdingen, Düshorn und Kroge auch drei Rettungswagen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen. Die Leichtverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf rund 100.000 Euro.

Logo