Feuerwehr befreit Fahrerin

Nach Unfall zwischen Beetenbrück und Hodenhagen kommen beide Fahrzeuginsassen ins Krankenhaus

Feuerwehr befreit Fahrerin

Zwischen Beetenbrück und Hodenhagen kam es am frühen Dienstagabend gegen 18 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall: „Ein Transporter der Marke Citroën und ein VW Golf kollidierten aus bisher unbekannten Gründen. Während der Fahrer des Citroën nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, musste die Fahrerin des Golfs von der Freiwilligen Feuerwehr Düshorn und Krelingen mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem PKW befreit werden“, erklärt Jens Führer, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis.

Seinem Bericht nach kamen beide Fahrzeuginsassen ins Krankenhaus: „Die laut Angaben der Polizei leicht verletzte Frau nach Celle, der Fahrer des Transporters zur Kontrolle nach Soltau. Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber konnte wieder abheben, ohne einen Patienten mitzunehmen.“

Während der Arbeiten war die L 190 in beiden Richtungen voll gesperrt. Ebenfalls vor Ort war der stellvertretende Stadtbrandmeister Holger Krause, der Abschleppdienst sowie die Polizei, die die Ursachenermittlungen eingeleitet hat. „Lobend zu erwähnen ist es, dass sich Ersthelfer vorbildlich um die junge Frau gekümmert haben“, hebt Führer hervor.

Logo