Pkw von Güterzug erfasst

Trotz Warnlicht mit Wagen über Gleise gefahren / Fahrer hatte Schutzengel

Pkw von Güterzug erfasst

Einen Schutzengel hatten offenbar die Beteiligten eines Unfalls, bei dem ein Pkw von Güterzug erfasst worden war. Die Polizeiinspektion Celle schildert den Vorfall, der sich am 16. Dezember in Bergen ereignet hat - zudem suchen die Beamten noch Zeugen: „Am Donnerstagabend gegen 18.05 Uhr befuhr ein 32 Jahre alter Autofahrer die Straße ‚An der Bahn‘ und bog nach links in die Straße ‚Deichend‘ ab. Hierbei fuhr er an einem bereits vor dem dortigen Bahnübergang wartenden Pkw vorbei und überquerte die Gleise, obwohl diese durch eine rot blinkende Ampel gesperrt waren. Gleichzeitig näherte sich ein Güterzug mit 47 Waggons aus Richtung Soltau und erfasste den querenden Wagen im Bereich des Hecks. Der Wagen des 32Jährigen wurde in Richtung eines Parkplatzes geschleudert und kam dort zum Stehen. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer nicht körperlich verletzt. Allerdings erlitt er, genau wie der Lokführer, einen Schock“, so der Polizeibericht.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Bergen nun nach Zeugen: „Insbesondere die Insassen des wartenden Pkw, der bereits vor dem gesperrten Bahnübergang gewartet hatte, werden gebeten, sich zu melden unter der Telefonnummer (05051) 47166-0“, so die Polizeiinspektion Celle in ihrer Mitteilung.

Logo