A7: Sekundenschlaf?

Golf fährt ungebremst auf abgesenkte Leitplanke

A7: Sekundenschlaf?

Vermutlich Sekundenschlaf, so der Polizeibericht, war Ursache eines Unfalls auf der A7 in der Gemarkung Bispingen am Freitagnachmittag. Die Besatzung eines Rettungswagens beobachtete entsetzt, wie der vor ihnen fahrende Golf Kombi bei einer Geschwindigkeit von rund 100 Stundenkilometern, scheinbar ohne jegliche Reaktion, in der Einfahrt zur Tank- und Rastanlage Lüneburger Heide ungebremst auf eine abgesenkte Leitplanke fuhr. Der Wagen prallte dabei gegen mehrere dort aufgestellte Verkehrszeichen und Hinweistafeln, bis er schließlich auf der Schutzplanke hängend zum Stillstand kam. Der 31jährige Fahrer aus dem Bereich Pinneberg verletzte sich leicht, konnte sich an den Unfallablauf jedoch nicht erinnern. An dem Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.

Logo