Besuch bei den Heidschnucken

Integrative DRK-Kita „Sonnenblume“ zu Gast bei Herde in Niederhaverbeck

Besuch bei den Heidschnucken

Die Integrative DRK-Kita „Sonnenblume“ aus Bispingen hatte kürzlich mit allen 58 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren sowie und zwölf pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Heidschnuckenherde in Niederhaverbeck besucht. „Zum zehnjährigen Bestehen des Heidschnuckenweges dreht sich in den Kita-Gruppen im Moment alles um die Heidschnucken. Es wurde gebastelt, getuscht, Wissenswertes und lustiges aus Bilderbücher und Filmen aus der Soltauer Bücherei und dem Medienzentrum Heidkreis für die Kinder bereitgestellt und vieles mehr. Da fehlte nur noch ein Ausflug in die Heide“, so die Mitteilung des DRK-Kreisverbands Soltau.

Johannes Buhr, Fachbereichsleiter für Umweltbildung und Naturschutz von der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide begrüßte die Gruppe vor Ort und führte sie dann im Gänsemarsch zum Schnuckenstall. „Nach anfänglichen Berührungsängsten dauerte es nicht lange, bis sich alle Kinder in die Umzäunung zu den Schnucken trauten. Dort hatten die Kinder den direkten Kontakt zu den Tieren. Auge in Auge wurde gestreichelt, die Hörner auf Festigkeit geprüft, der Stall inspiziert und Schnuckenköttel gezählt“, so die Mitteilung.

Schäfer Ralf Bachmann beantwortete gut gelaunt und geduldig die Fragen der Kinder und Erwachsenen. Während die Kinder bei ersten Sonnenstrahlen dann hungrig ihr Picknick genossen, führte der Schäfer mit Hilfe seiner Hunde die rund 600 Tiere an den Kindern vorbei zu ihrer täglichen „Arbeit“ in die Heideflächen. Die Kinder der DRK-Kita „Sonnenblume“ genossen den Tag in der Natur mit allen Sinnen und kehrten begeistert und ausgepowert nach Hause zurück.

Logo