Bispinger CDU tritt im September mit 18 Kandidatinnen und Kandidaten an

Gemeindeverbandsvorsitzender Christoph Hemmerle: „Vielfalt und Bürgernähe“

Bispinger CDU tritt im September mit 18 Kandidatinnen und Kandidaten an

Seine Kandidatinnen und Kandidaten, die bei der Kommunalwahl antreten werden, hat kürzlich der CDU-Gemeindeverband Bispingen nominiert. Dabei setzen die Christdemokraten auf eine gesunde Mischung - vom „Ratsprofi“ mit vier Legislaturperioden bis hin zu erstmals kandidierenden Bewerberinnen und Bewerbern.

Auf der Liste finden sich Kandidatinnen und Kandidaten im Alter von 27 bis 64 Jahren, darunter Angestellte, Selbstständige und Beamte. Christoph Hemmerle, Vorsitzender des Gemeindeverbandes, spricht von „Vielfalt und Bürgernähe.“

Wie Bispingen nicht nur in der näheren, sondern auch der mittelbaren Zukunft aussehen könnte, diskutieren die Bewerber und Bewerberinnen derzeit in Arbeitsgruppen zu den verschiedensten Themen. „Entscheidungen über Gewerbeansiedlungen, Wohnbauerschließungen und Infrastrukturprojekte sollten mit Weitsicht beschlossen werden, sie wirken sich weit über die fünfjährige Amtsperiode hinaus aus“, so Hemmerle.

Folgende 18 Kandidatinnen und Kandidaten werden im September zur Wahl stehen (Listenplätze in der Reihenfolge): Christoph Hemmerle, Anja Weigt, Vivian Tauschwitz, Ingo Lunau, Christian Cohrs, Jan Hermann Gellersen, Gerd Hermann Meyer, Stephan Müller, Klaus Dieter Renk, Fred Hoyer, Stefan Martin, Andreas Wolfes, Oliver Kaiser, Sven Quamina, Bastian Seifert, Ingo Jaschinski, Uwe Carstens und Carsten Büttinghaus.

Logo