Bispinger Taekwondoka holt Bronze bei der Europameisterschaft in Portugal

Tung-Duong Tim Do glänzt mit Anna Siepmann vom Team Redfire Bad Münder in der Kategorie „Junior Pair“ und jubelt über Edelmetall

Bispinger Taekwondoka holt Bronze bei der Europameisterschaft in Portugal

Etwa 400 Starter aus 26 Nationen haben kürzlich an der 15. Taekwondo-Europameisterchaft Technik in portugiesischen Seixal nahe Lissabon teilgenommen. 26 Sportlerinnen und Sportler vertraten Deutschland in 24 unterschiedlichen Kategorien. Von den Sportfreunden Bispingen war Tung-Duong Tim Do am Start - und das sehr erfolgreich. Er holte gemeinsam mit Anna Siepmann (Redfire Bad Münder) in der Kategorie „Junior Pair“ die Bronzemedaille.

Bereits am ersten Tag der Europameisterschaft hatten Tim Do und Siepmann in der Kategorie „Junior Pair“ ihren großen Auftritt. Mit schönen Kicks und sicherer Technik schafften sie als Zweitplatzierte der Vorrunde den Einzug ins Finale und kämpften somit um eine Medaille.

Im Finale überzeugte das Duo ebenfalls, jedoch war die Konkurrenz sehr stark, so dass die beiden Sportler aus Deutschland letztlich den dritten Platz hinter Italien und Spanien belegten und somit die Bronzemedaille gewannen - das erste Edelmetall für Deutschland an diesem Tag. Danach trat Tuong-Vi Hannah Do in der Kategorie „Cadets Female“ an. Diese Gruppe war stark besetzt. Für die Zwölfjährige, die zu den Jüngsten im Turnier gehörte, war es der erste Einsatz für Deutschland. Die Nervosität war ihr daher anzumerken. Nichtsdestotrotz schaffte es die Bispinger Kampfsportlerin ins Finale der besten acht Aktiven. Im Finale behielt sie die Nerven und zeigte mit Sa Chang sowie Koryo zwei starke Formen und begeisterte mit den besten Kicks in ihrer Gruppe. Letztlich reichte es zu Platz sechs.

Am zweiten Wettkampftag startete Tuong-Vi Hannah Do zusammen mit Tom Lüdders vom Landeverband Hamburg in der Kategorie „Cadets Pair“. Mit sehr gut präsentierten Läufen der Formen Oh Chang und Koryo schaffte es das Duo locker ins Finale. Im sehr spannenden Kampf um eine Medaille verpasste es diese um 0,035 Punkte äußerst knapp und landete auf dem fünften Rang. Zwar konnte die Sportlerin aus Bispingen diesmal keine Medaille mitnehmen, zeigte jedoch, dass sie mit den Besten in Europa mithalten kann.

Seit etwa drei Jahren trainieren die beiden Bispinger Taekwondo neben den Einheiten bei den Sportfreunden auch bei Redfire Bad Münder beim Vize-Weltmeister und Europameister von 2019, Christian Senft. Durchschnittlich fahren sie zweimal in der Woche nach Lauenau oder Bad Münder zum Training. Dieser Aufwand und diese Arbeit haben sich bereits mit der Teilnahme der Europameisterschaft ausgezahlt. Das nächste Ziel für die beiden Sportler ist der Titel bei der Deutschen Meisterschaftl, die im Dezember online ausgetragen werden soll. Im Januar sollen dann die German Open in Hamburg folgen.

Logo