„Demenz verstehen - den Alltag leben“

In alten Pfarrhaus in Bispingen wird in diesem Monat der Kompaktkurs „Demenz verstehen - den Alltag leben“ angeboten. Los geht es am 15. Mai.

„Demenz verstehen - den Alltag leben“

„Demenz verstehen - den Alltag leben“ - so heißt ein Kompaktkurs für pflegende und betreuende Angehörige, der an drei Abenden vom 15. bis 22. Mai im alten Pfarrhaus in Bispingen (Schwesternstation) angeboten wird. Angehörige von Menschen mit Demenz stehen vor einer großen Betreuungs- und Pflegeaufgabe. Sie haben viele Fragen, viel Bedarf an Unterstützung, Begleitung und Verständnis. Die Diakoniestation Soltau bietet daher in Zusammenarbeit mit der Barmer-Pflegekasse in Bispingen einen Kompaktkurs an. An drei Abenden gibt es eine Vielfalt an Informationen und die Möglichkeit zum Austausch, um sich umfassend auf eine Betreuungssituation einstellen zu können. Möglichkeiten zur Stärkung und Entlastung der Angehörigen kommen dabei ebenfalls nicht zu kurz. Geplante Themen: Wissenswertes über Demenz, Demenz verstehen, Den Alltag leben, Herausfordernde Situationen und Pflege, Entlastung für Angehörige. Die Abende werden gestaltet von Dr. Stephanie Voß, Fachärztin für Allgemeinmedizin, sowie Dorothea Gothe und Silvia Kohlmeyer, Pflegefachkräfte der Diakoniestation Soltau. Der Kurs steht am 15. Mai, 20. Mai und 22. Mai jeweils von 17 bis 18.30 Uhr auf dem Programm. Er ist für die Teilnehmer kostenfrei. Die Kursgebühren werden, unabhängig von der Kassenzugehörigkeit, von der Pflegekasse übernommen. Kursbeginn ist am Mittwoch, dem 15. Mai, um 17 Uhr im alten Pfarrhaus, Kirchweg 5 in Bispingen. Weitere Informationen gibt es in der Diakoniestation Soltau, Telefon (05191) 99077 oder (05191) 99078, E-Mail info@ds-soltau.de. Um Anmeldungen wird gebeten.

Logo