Fahrbahnerneuerung startet

Bispingen: Maßnahmen im Bereich von L 211 und A-7-Anschlussstelle

Fahrbahnerneuerung startet

Im Zuge der Landesstraße 211 beginnen am Dienstag, dem 24. März, zwischen Bispingen und Behringen sowie im Bereich der Anschlussstelle Bispingen der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und des parallel zur Landesstraße 211 verlaufenden Radweges. Die Umsetzung der gesamten Baumaßnahme erfolgt voraussichtlich bis Mitte Mai 2020. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Die Maßnahme läuft in zwei Bauabschnitten ab: Der erste Bauabschnitt umfasst die Landesstraße 211 zwischen den Auf- und Abfahrten in Richtung Hannover beziehungsweise Hamburg der Anschlussstelle Bispingen. Diese Arbeiten beginnen am 24. März um zirka 6 Uhr morgens und dauern bis voraussichtlich Mitte Mai an. Während der Arbeiten ist die L 211 voll gesperrt. Der Kreisverkehr an der Anschlussstelle Bispingen bleibt während der Bauarbeiten jederzeit befahrbar. Die angrenzende Tankstelle sowie die Spielothek sind - mit Ausnahme von voraussichtlich zwei Tagen für die Asphaltarbeiten im Zufahrtsbereich - weiterhin erreichbar.

Die Umleitungsstrecke in Fahrtrichtung Bispingen (U12) beginnt in Behringen an der Anschlussstelle Bispingen (Fahrtrichtung Hannover) und verläuft über die L 211 (Lohmoor/Seestraße) nach Behringen und dort auf die L 170 (Heberer Straße/Wischhof) nach Scharrl und weiter über die B 3 zur Anschlussstelle Schneverdingen. Von dort weiter auf den Kreisstraßen 39 und 2 (Soltauer Straße) nach Bispingen und zurück auf die L211. Für die Fahrtrichtung Behringen gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung (U11).

Der zweite Bauabschnitt wird parallel zum ersten Bauabschnitt ausgeführt und betrifft die Auf- und Ab- fahrt der Anschlussstelle Bispingen in Fahrtrichtung Hannover. Hierzu wird dieser Bereich von Montag, dem 30. März, ab etwa 6 Uhr bis einschließlich Montag, den 6. April, zirka 17 Uhr, voll gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer, die an der Anschlussstelle Bispingen Fahrtrichtung Hannover abfahren möchten, werden gebeten, die Anschlussstelle Schneverdingen zu nutzen und der ausgewiesenen Umleitung U12 nach Bispingen zu folgen. Die Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Behringen fahren möchten, werden an der Anschlussstelle Schneverdingen über die Umleitung U11 nach Behringen geführt. Autofahrer, die, aus Richtung Behringen kommend, auf die A 7 in Richtung Hannover fahren wollen, werden über die U12 zur Anschlussstelle Schneverdingen geführt.

Radfahrer und Fußgänger sind von der Vollsperrung ebenfalls betroffen und werden gebeten der ausgeschilderten Umleitung über das Gewerbegebiet von Bispingen nach Behringen zu folgen. Die Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgeschildert.

Die direkten Anlieger werden dem Baufortschritt entsprechend im Vorfeld durch Anliegermitteilungen zusätzlich informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf rund 550.000 Euro.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet nicht nur alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis, sondern gleichzeitig auch um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

Informationen zu dieser Baumaßnahme gibt es auch im Internet unter der Adresse www.strassenbau.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/.

Logo