Führung durch „FriedWald“

Am 11. Mai können Interessierte den „FriedWald“ Lüneburger Heide nahe Bispingen kennenlernen, am 5. Mai dürfen Gäste mit einem Kutschen-Shuttle zum „FriedWald“ fahren und dort „ihren Baum“ besuchen

Führung durch „FriedWald“

In der ersten Maihälfte bietet der „FriedWald“ Lüneburger Heide nahe Bispingen eine Waldführung und einen Kutschen-Shuttle an. Wer den „FriedWald“ Lüneburger Heide kennenlernen möchte, hat dazu am 11. Mai um 14 Uhr bei einer kostenlosen Führung Gelegenheit. Erfahrene „FriedWald“-Förster erklären bei dem gemeinsamen Spaziergang, der an den Schönheiten des Waldes vorbeiführt, das Konzept und beantworten Fragen rund um die Bestattung in der Natur. Die Führung dauert - mit einer enthaltenen Kutschenfahrt - etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist die Infotafel auf dem Parkplatz am Naturschutzgebiet, Anfahrt: Sellhorner Weg 40 in Bispingen-Behringen. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter Telefon (06155) 848-200 oder über die Internetseite www.friedwald.de/lueneburger-heide gebeten.

Bereits am kommenden Sonntag fährt zudem ein Kutschen-Shuttle: „FriedWald“-Gäste, die „ihren Baum“ besuchen möchten, können am 5. Mai ganz bequem mit der Kutsche in den Wald fahren. Die Kutsche steht um 14 Uhr am „FriedWald“-Parkplatz bereit und bringt die Besucher so nahe wie möglich zu den jeweiligen Baum (auch die Kutsche darf nicht jeden Weg befahren). Die Fahrt dauert bis zu 20 Minuten. Natürlich werden die Besucher auch wieder mit der Kutsche abgeholt und zum Parkplatz zurückgebracht. Kunden, die diesen Service nutzen möchten, werden gebeten, sich beim „FriedWald“-Kundenservice unter Ruf (06155) 848-200 anzumelden. Der Kutschen-Shuttle-Service von „FriedWald“ und dem Niedersächsischen Forstamt Sellhorn wird von April bis November an jedem ersten Sonntag im Monat angeboten.

Logo