Hooligans randalieren in Bispingen

Riesen-Polizeiaufgebot bringt 84 Dresden-„Fans“ unter Kontrolle

Hooligans randalieren in Bispingen

Ein riesiges Polizeiaufgebot war in der Nacht vom Freitag auf Samstag in Bispingen im Einsatz: Zahlreiche Hooligans waren um 22.50 Uhr in der McDonalds-Filiale im Gewerbegebiet Horstfeld in Bispingen aufgetaucht und hatten dort randaliert.

Die Polizei sperrte das Gelände ab, allerdings zeigten sich die Fußball-„Fans“ von Dynamo Dresden, die in Privatwagen und Mietfahrzeugen angereist waren, „extrem unkooperativ“, wie Pressesprecher Olaf Rothardt von der PI Heidekreis erläutert.

„Es herrschte eine hochaggressive Stimmung vor Ort“, so der Polizeibericht. Die Männer besprühten das Gebäude, stahlen Messer und Lebensmittel und sparten nicht mit Beleidigungen. Um den Mob unter Kontrolle zu bringen, rückte ein Großaufgebot an Polizei an, neben Einsatzkräften aus dem Heidekreis waren Kollegen aus Lüneburg, den Bereichen Celle, Stade und Rotenburg vor Ort, wie auch ein Zug der Bereitschaftspolizei und Beamte der Landesreserve aus Hamburg. Mehr als 100 Beamte und einige Diensthunde hielten die insgesamt 84 Hooligans in Schach. Alle wurde einzeln durchsucht und die Personalien aufgenommen - der Einsatz dauerte bis annähernd 3 Uhr morgens.

Die Beteiligten werden sich strafrechtlich wegen schweren Landfriedensbruchs sowie wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Diebstahl verantworten müssen

Logo