Kein Badeschwamm für Riesen

Darius und Sabrina Mentzel aus Bispingen finden im Druhwald 3,2 Kilogramm wiegenden „Monsterpilz“

Kein Badeschwamm für Riesen

Nein, es ist kein Badeschwamm für Riesen, den hier der siebenjährige Darius Mentzel nicht ohne Stolz präsentiert. Bei dem beeindruckenden „Fundstück“ handelt es sich um vielmehr um eine „Fette Henne“ oder auch „Krause Glucke“, eine parasitische Pilzart. Der ockergelbliche Fruchtkörper ist essbar. Das wissen auch Darius und seine Mutter Sabrina aus Bispingen, die diesen „fetten Fund“ am 5. September im Druhwald gemacht haben. Sie haben den „Schwamm“ daheim auf die Waage gelegt und waren beeindruckt, wog die „Fette Henne“ doch nicht weniger als 3,2 Kilogramm. „Verarbeitet wurde sie in einer leckeren Pilzsoße“, berichtet Sabrina Mentzel.

Logo