Konzert: „Blech auf Weltreise“

Am 17. Juni startet neue Reihe „Sommermusik in Bispinger Kirchen“

Konzert: „Blech auf Weltreise“

Die Saison der „Sommermusik in Bispinger Kirchen“ beginnt am Freitag, den 17. Juni um 19.30 Uhr mit einem Blechbläserquintett. Aus reiner Freude an der Musik haben sich fünf Musiker, die allesamt einen Bezug zur Heidekreis-Musikschule haben, neu zusammengefunden um sowohl das gängige, als auch das ungewöhnliche Repertoire zu bedienen. Die erste Aufführung den neuen Reihe läuft in der St. Antonius Kirche. in Bispingen

Das Fundament des Blechbläserquintetts bildet Henning Hegels an der Tuba. Peter Wilden an der Posaune und Matthias Schleier am Horn bilden die Mittelstimmen und die Trompeten sind, wie die höchsten Stimmen im Streichquartett, mit Michael Nix und Sönke Klegin zweifach besetzt. Die Musiker kennen sich aus der Hamburger Musikszene und bestreiten in anderen Besetzungen Konzerte in Elbphilharmonie, Laeiszhalle und anderen norddeutschen Konzertsälen und haben sich nach und nach in der Musikschullandschaft der Lüneburger Heide eingefunden und können sowohl künstlerisch aktiv sein, als auch ihre Erfahrung an den motivierten Nachwuchs weitergeben.

Mit ihrem neuen Programm „Blech auf Weltreise“ möchte das Ensemble das Publikum mit auf eine Reise nicht nur über die Kontinente, sondern auch durch die Zeit nehmen. Zu hören sind Werke von bekannten Komponisten wie J. S. Bach, A. Dvorak und G. Gershwin, sondern auch Werke von Komponisten, die nur Blechbläsern etwas sagen, aber sich nicht hinter den bekannten Komponisten verstecken brauchen, wie V. Ewald oder E. Crespo. Die Besucher des Konzert können sich also freuen auf eine spannende Reise in alte Burgen, zu englischen Renaissance-Tänzen, durch böhmische Landschaften und amerikanische Spirituals, zu denen das Ensemble in die St. Antonius Kirche in Bispingen einlädt. Hier finden in diesem Jahr auch die weiteren Konzerte statt. Wie immer ist der Eintritt frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Die Konzertreihe wird am 1. Juli fortgesetzt: Annette John (Blockflöten) und Susanne Peuker (Laute) servieren musikalisches Tafelkonfekt unter dem Titel „Musica Veneziana - ein Abend in Venedig“.

Weiter geht es am 15. Juli mit „Liebeslieder & Lovesongs - ein nicht ganz klassischer Liederabend“ gestaltet durch das Ensemble Syringa (Sandra Engelhardt - Sopran, Sven Holger Philippsen - Violoncello, Martin Schulte - Klavier).

Das Duo Katrin Krauß-Brandi (Blockflöten) und Holger Schäfer (Keltische Harfe und Gesang) hat ihr Programm unter das Motto „Unter den Linden“ gestellt. Am 5. August sind sie unterwegs in deutschen Burgen, skandinavischen Wäldern und an schottischen Küsten. „Alles auf Anfang - Präludium, Prélude“, Preludio“ hat Anika Hutschreuther (Sologitarre) ihr Konzert am 12. August genannt.

Es folgt am 26. August eine romantische Liedreise durch Italien, Deutschland und Spanien: „Auf den Flügeln des Gesangs“ präsentiert von dem Duo Arminioso (Victoria Knobloch - Mezzosopran und Jan Skryhan - spanische Gitarre).

Am 2. September wird das Frauenensemble im Stadtkantorat unter der Leitung von Bettina Hevendehl und Matthias Hartmann (Orgel und Klavier) erwartet. Ihr Programm lautet „Atem schöpfen“.

Die diesjährige Reihe der „Sommermusik in Bispinger Kirchen“ wird dan Ende der Jahreszeit mit einem „Nachwuchskonzert“ beendet: Das Trio Luzie Haacker (Violine), Emma Stöckmann (Violoncello) und Diana Kloberdanz (Klavier) zeigen ihr Können am 9. September.

Logo