Laufen im Lockdown

Starke Leistung von Sonja Christiani von den Sportfreunden Bispingen

Laufen im Lockdown

„Laufen auch im Lockdown“ - frei nach diesem Motto wartete Sonja Christiani von den Sportfreunden Bispingen kürzlich mit starken Leistungen auf: Sie ging bei der fünften Winterlaufserie in Hamburg-Wilhelmsburg an den Start. Die Serie beinhaltete drei aufeinanderfolgende Läufe, wobei die Streckenlänge aber individuell ausgewählt werden konnte. Wegen der Corona-Verordnungen konnte Christiani die ersten beiden Läufe nur auf heimischen Strecken absolvieren. Beim ersten Lauf der Serie lief sie am 17. Januar die Zehn-Kilometer-Strecke in einer Zeit von 52:26 Minuten. Damit belegte sie den 1. Gesamtplatz der Frauen. Den zweiten Lauf der Serie nahm sie dann am 7. Februar ebenfalls in der Heimatregion bei frostigen Temperaturen in Angriff. Hier benötigte Christiani eine Stunde und 29 Minuten für die 15-Kilometer-Strecke. Die bedeutete für sie in der Wertung den 2. Platz in der Altersklasse W 45 und den 7. Gesamtplatz bei den Frauen.

Am vergangenen Sonntag, dem 7. März, komplettierte sie die Laufserie mit einem Start über die 17 Kilometer. Diese Strecke lief sie aber in Hamburg-Veddel in einem Vorort-Hafengelände. Mit einer Zeit von 1:34 Stunden erreichte Christiani glücklich das Ziel. Dies ergab den 8. Platz in der Gesamtwertung der Frauen für diesen Tag. In der Lauf-Cup-Wertung, Kategorie mehr als 42 Kilometer, erreichte Christiani damit den 5. Platz in der Gesamtwertung der Frauen. Und das war die Belohnung für das kontinuierliche und vom Trainer der Laufgruppe der Sportfreunde Bispingen abgestimmte Tempo- und Intervalltraining, das die Aktiven seit dem zweiten Lockdown im Eigentraining individuell absolviert hatten.

Die Läuferinnen und Läufer der Sportfreunde Bispingen hoffen inständig, dass sie bald wieder gemeinsam auf dem Sportplatz in Bispingen trainieren können. Sobald es grünes Licht gibt, wird dies dann mittwochs abends ab 18.30 Uhr der Fall sein. Für Rückfragen steht Kirsti Sarikaya unter Ruf 0176-49059704 zur Verfügung.

Sarikaya selbst hatte während des Lockdowns am 30. Dezember vergangenen Jahres den „dreams cannot be cancelled“-Lauf, organisiert von der „Challenge Roth“. Hier liefen die Teilnehmer weltweit individuell in einem Zeitfenster von vier Tagen diesen Lauf. Sarikaya absolvierte den Halbmarathon in Bispingen in einer Zeit von 1:58 Stunden über 138 Höhenmeter. Damit belegte sie im Feld der 37 teilnehmenden Frauen den 9. Platz in der AK 50.

Logo