„Nur eben ohne die Postbank“

Weil in der Gemeinde Gerüchte zur Schließung der Postfiliale kursieren, meldet sich die Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH zu Wort

„Nur eben ohne die Postbank“

Weil derzeit in Bispingen Gerüchte kursieren, dass die Postfiliale der Stadtwerke im September schliessen soll, meldet sich jetzt die Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH zu Wort. Die in den Gerüchten kursierende Aussage sei falsch. Vielmehr ändere der Servicepunkt der Stadtwerke mit der Filiale Deutsche Post AG den Umfang seiner Dienstleistungen zum 8. September. Die Post AG ziehe sich mit ihren Postbank-Dienstleistungen aus der Filiale zurück, wie dies bereits in vielen Orten in Deutschland geschehen sei, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwerke.

„Bis zum 7.September 2021 bekommen unsere Kunden alle Dienstleistungen im gewohnten Umfang. Anschließend geht es weiter, nur eben ohne die Postbank“, unterstreicht Martin Rettmer, Vertriebsleiter der Stadtwerke. Der Betrieb der Servicepunkte werde ab dem 8. September zu den gewohnten Öffnungszeiten weitergeführt.

„Der Servicepunkt ist ein gut genutzter Anlaufpunkt für Kunden und Gäste und wir freuen uns diesen weiterhin öffnen zu können. Für uns als Stadtwerke ist diese Filiale wichtig für die Präsenz in Bispingen, damit möglichst viele Kunden einen direkten Ansprechpartner und eine Anlaufstelle haben, wo sie ihre Anliegen erledigen können“, berichtet Jan Niemann, Geschäftsführer der Stadtwerke. Kunden, die weiterhin bei der Postbank seien, könnten ihre Finanzangelegenheiten in der Filiale in Munster erledigen.

Logo