Autobahn 7: Golf-Fahrer schläft auf der Rückbank seinen Rausch aus

29-Jähriger „pustet“ bei Kontrolle 2,34 Promille

Autobahn 7: Golf-Fahrer schläft auf der Rückbank seinen Rausch aus

Am vergangenen Sonntagmorgen, 12. September, gingen über Notruf bei der Polizei mehrere Meldungen zu einem VW Golf ein, der unbeleuchtet auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover zwischen Bispingen und Schneverdingen auf dem rechten Fahrstreifen stehe. Polizeibeamte gingen der Sache nach und fanden „den Sachverhalt so bestätigt vor“, heißt es im Polizeibericht.

Auf der Rückbank des Autos hatte sich der 29-jährige Fahrer aus der Wedemark zum Schlafen gelegt. „Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille“, so ein Polizeisprecher. Und weiter: „Außerdem meldete sich ein Lkw-Fahrer, der dem Pkw im letzten Moment ausweichen konnte, als dieser unmittelbar vor ihm vom Seitenstreifen auf den rechten Fahrstreifen wechselte und dort anhielt. Weitere Überprüfungen ergaben zudem, dass der Versicherungsschutz des VW Golf erloschen ist. Gegen den 29-jährigen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.“

Logo