Kinderleiche gefunden

Staatsanwaltschaft Lüneburg: „Ob es sich dabei um das elfjährige Mädchen handelt, das seit dem Tötungsgeschehen vom vergangenen Wochenende in Bispingen vermisst wurde, wird nun untersucht“

Kinderleiche gefunden

Eine weitere schreckliche Nachricht im Fall des Tötungsdeliktes in Bispingen: Im Bereich Schneverdingen wurde heute an einem Waldweg eine Kinderleiche gefunden. „Ob es sich dabei um das elfjährige Mädchen handelt, das seit dem Tötungsgeschehen vom vergangenen Wochenende in Bispingen vermisst wurde, wird nun untersucht“, so Jan Christoph Hillmer, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg.

In einer gemeinsamen Presseinformation hatten Staatsanwaltschaft Lüneburg und Polizeiinspektion Heidekreis am 17. Mai mitgeteilt, das am Vortag in einem Haus in Bispingen zwei Leichen gefunden worden sind. Es handelte sich dabei um einen vierjährigen Jungen und seine 35-jährige Mutter. Beide wiesen Spuren äußerer Gewaltanwendung auf. Seitdem war zudem die elfjährige Tochter der Getöteten vermisst worden (HK berichtete).

Noch am Nachmittag des 16. Mai war ein dringend Tatverdächtiger in Schneverdingen vorläufig festgenommen worden. Es handelt sich um den 34-jährigen Lebensgefährten der Getöteten. Dieser wurde am gestrigen Montag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen zweifachen Mordes erließ.

„Der Beschuldigte befindet sich derzeit in Untersuchungshaft, hat bisher keine Angaben zur Sache gemacht“, berichtet Hillmer. Und weiter: „Die Ermittlungen zum Tatgeschehen, zu den Todesursachen und den Tatmotiven dauern noch an. Weitere Angaben hierzu werden daher derzeit nicht veröffentlicht.“

Logo