Start vom acht Meter hohen Hügel

Sieben BMX-Fahrer der Sportfreunde Bispingen beim Rennen in Belgien

Start vom acht Meter hohen Hügel

Am Osterwochenende machten sich sieben BMX-Fahrer der Sportfreunde Bispingen auf den Weg nach Zolder in Belgien, um dort beim „European-Cup“ im BMX-Racing an den Start zu gehen. Dort gingen mehr als 1.200 Fahrer auf die Bahn, um einen der Pokale zu gewinnen.

In den 20er-Klassen waren Jarne Stoy („Boys 13“), Marrek Eisenschmidt und Marvin Zemke („Men 17-24“) in Feldern mit starker internationaler Konkurrenz aus ganz Europa vertreten. Auch wenn für die Heidjer spätestens nach den Achtelfinals Schluss war, sammelten doch alle wertvolle Rennerfahrung auf der beeindruckenden Bahn und genossen zudem als Zuschauer etliche spektakuläre Rennen der internationalen BMX-Weltelite.

Lucas Eisenschmidt startete erstmals international in der U23-Championships-Klasse vom circa acht Meter hohen, sogenannten Supercross-Starthügel. Nach zwei Stürzen am ersten Renntag musste er die weiteren Wettkämpfe von der Tribüne aus beobachten.

Ein toller Erfolg gelang Henk Adolphs, Joachim Lienert und Frank von Ohlen von den Sportfreunden: In der Cruiser-Klasse 45+ schafften es am zweiten Renntag alle drei Fahrer ins Finale und belegten die Plätze 4, 6 und 7.

Logo