Taekwondoka holen Gold und Silber beim Bundesranglistenturnier in Lehrte

Tuong-Vi Hannah und Tung-Duong Tim Do sowie Vater und Trainer Anh-Tuan Do glänzen beim stark besetzten Turnier

Taekwondoka holen Gold und Silber beim Bundesranglistenturnier in Lehrte

Vor kurzem wurde nach fast einem Jahr pandemiebedingter Zwangspause wieder ein Bundesranglistenturnier der Deutschen Taekwondo Union veranstaltet: Bei diesem Turnier auf Bundesebene traten Poomsae-Leistungssportler aus der gesamten Bundesrepublik gegeneinander an, um wichtige Punkte für die Rangliste sammeln zu können. Hochmotiviert folgten über 220 Sportlerinnen und Sportler aus mehr als 40 Vereinen und elf Landesverbändern der Einladung der DTU nach Lehrte. Ausrichter waren der SV Gehrden und die NTU.

Am Start war auch das Bispinger Geschwisterpaar Tuong-Vi Hannah und Tung-Duong Tim Do. Vater und Trainer Anh-Tuan Do begleitete die beiden nicht nur zum Turnier, sondern mischte gleichzeitig auch als aktiver Sportler im Teilnehmerfeld mit.

Hochmotiviert nach den zwei Landesmeistertiteln in Nordrhein-Westfalen vor drei Wochen wollte Tuong-Vi Hannah ihr Können vor den Augen des Vizepräsidenten Technik, Rainer Tobias, sowie dem Bundestrainer präsentieren. Mit Jasmin Flotow (TuS Ende/NWTU) und Ksenia Alexandra Bongard (Koryo Kaiserlautern/TURP) startete sie zum zweiten Mal zusammen. Das Trio verbesserte die in Essen gezeigte Leistung erneut und gewann mit großen Vorsprung von 2,8-Punkten vor der BTU-Auswahl die Goldmedaille in der Klasse Kadett (zwölf bis 14 Jahre). Im Einzel in der gleichen Klasse - in der stärkten besetzten Gruppe von 24 Teilnehmern - erreichte sie locker das Halbfinale sowie das Finale und belegte letztlich verdient den ersten Platz. Somit war an diesem Tag die zweite Goldmedaille errungen.

Tung-Duong Tim startete mit seiner Partnerin Anna Siepmann (Redfire/NTU) im Paarlauf. Das Duo zeigte wie gewohnt und präzise Formen und führte im Halbfinale sowie im Finale das Feld an. Beide gewannen die erste Goldmedaille auf der Bundesebene in der neuen Besten-Klasse U30 (18 bis 30 Jahre). Ohne Pause ging für den Bispinger direkt im Einzelwettbewerb weiter. Als Halbfinal-Bester zeigte er im Finale perfekte Techniken sowie die beeindruckende hohe Kicks und gewann schließlich Silber.

Fast am Ende des Turniertages startete Vater Anh-Tuan Do. Auch er präsentierte die ausgelosten Formen sehenswert und gewann sensationell die Silbermedaille hinter dem EM-Medaillen-Gewinner.

Beim Turniertag wurde Tung-Duong Tim auch noch von der DTU für seine Leistung in den vergangenen Jahren sowie das tolle Ergebnis bei der Europameisterschaft in Portugal im vergangenen Jahr mit der Ehrennadel in Bronze geehrt. Das Bispinger Trio hat zudem einen wichtigen Teil dazu beigetragen, dass die NTU in der Länderwertung den vierten Rang belegte.

Logo