OHE-Strecken-Reaktivierung: 100 Gäste bei ausverkaufter Sonderfahrt dabei

Jan-Ole Witthöft, Ortsvereinsvorsitzender der Bispinger SPD: Wir wollen ein starkes Zeichen für den Personenverkehr auf der Strecke setzen“

OHE-Strecken-Reaktivierung: 100 Gäste bei ausverkaufter Sonderfahrt dabei

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Heidekreis auf Tour“ der SPD Heidekreis hatte die Bispinger SPD gemeinsam mit den Sozialdemokraten aus Wietzendorf zu einer Sonderfahrt auf den im Personenverkehr nicht mehr befahrenen OHE-Strecken rund um Soltau eingeladen (HK berichtete).

„Die vollständige Reaktivierung sollte besser heute als morgen erfolgen“, betonte der Ortsvereinsvorsitzende der Bispinger SPD Jan-Ole Witthöft. „Wir wollen ein starkes Zeichen für den Personenverkehr auf der Strecke setzen“, ergänzte der Steinbecker Gemeinderatskandidat Carsten Bodenbinder. Dieses Zeichen wollten auch 100 Gäste setzen, die an der Fahrt durch den Heidekreis teilnahmen. Sie war damit ausgebucht.

Ziel der Sozialdemokraten war es, deutlich zu machen, was für ein Potenzial die alten Strecken haben. Mehr als 1.000 Personen würden diese Infrastruktur täglich nutzen, wenn sie denn für den Personennahverkehr reaktiviert werden sollte. Seitens der OHE bestehe der Wunsch, dass die bestehende Infrastruktur genutzt werde. „Doch für die Einsetzung des Personennahverkehrs braucht man das Land, die Regionen und auch die Politik“, heißt es vonseiten der SPD.

„Die Resonanz spricht für sich. Wir hätten noch viel mehr Interessierte mitnehmen können“, verwies die Hützeler Kandidatin Stefanie Fritzsche auf die in Nullkommanichts ausgebuchte Fahrt. Fahrtziel war Wietzendorf, wo Kaffee und Kuchen gereicht wurden, ehe es nach einer Stunde zurück in das Luhetal ging. Während der Fahrt gab es einen regen Austausch der Gäste verschiedener Generationen. Einige erinnerte die Fahrt an den Weg zu Schule in den 1970er Jahren, für die anderen war es die erste Zugfahrt überhaupt. „Ich bin so froh, dass wir mit dieser Fahrt den Heidekreis verbinden können, über Gemeindegrenzen, aber auch über Generationen hinweg“, hob die SPD-Kreisvorsitzende Aynur Colpan hervor. Ebenfalls an Bord war Landratskandidat Jens Grote, für den in seinem Wahlkampf nachhaltiger Nahverkehr eines der Kernthemen ist.

Laut Veranstaltern seien sich bei dieser Sonderfahrt alle einig gewesen: „Wir müssen runter von der Straße und zurück zur Schiene.“ Begleitet wurde die Aktion von einem Kamerateam, das die gesamte Fahrt aufzeichnete. Zeitnah soll es einen Film darüber geben. Einen großen Dank richteten die Organisatoren an alle Beteiligten wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg (AVL), die SPD-Ortsvereine Wietzendorf und Bispingen sowie die OHE, „die diese Fahrt überhaupt erst möglich gemacht haben.“

Logo