Würdenträger bleiben weiter im Amt

Auch in diesem Jahr kein Schützenfest in Bispingen

Würdenträger bleiben weiter im Amt

Wegen der Corona-Pandemie wird es dieses Jahr erneut in Bispingen kein Schützenfest geben - das kündigte der Schützenverein Bispingen von 1910 e.V. jetzt in einer Mitteilung an: „Im letzten Jahr haben wir unser Bispinger Heide-Schützenfest abgesagt und waren der festen Überzeugung, dass dieses ein einmaliges Ereignis ist. Leider wurden wir nun eines Besseren belehrt und müssen auch das Schützenfest 2021 absagen. Wir wollten mit der Absage nicht zu lange warten, da wir unseren Vereinsmitgliedern, Vertragspartnern und Besuchern des Schützenfestes nicht erst im Juni diese Mitteilung zur Absage machen möchten“, so der erste Vorsitzende Heiko Bockelmann.

Somit bleiben auch die Würdenträger bis auf Weiteres weiter im Amt: „Angesichts dieser außergewöhnlichen Lage wird der Schützenverein Bispingen auf eine Regelung zurückgreifen, die schon vor und nach dem Zweiten Weltkrieg zum Einsatz gekommen ist: Damals stieg der Schützenkönig Otto Hoppe (auch „Otto der Große“ genannt) aus dem Jahre 1939 -nachdem keine Schützenfeste mehr stattfinden durften - nach dem Krieg wieder ein. Das hat zur Folge, dass König Timo Drewes und alle anderen Würdenträger nun ein weiteres Jahr im Amt bleiben“, so die Mitteilung der Bispinger Schützen.

Das Schützenfest bleibe allerdings laut Verein nicht die einzige Veranstaltung, die in den kommenden Wochen und Monaten ausfallen wird: „Alle weiteren Veranstaltungen, beginnend mit dem Osterfeuer, für dieses Jahr werden vorerst abgesagt.“

Logo