Vier Einsätze in 24 Stunden

Feuerwehren in Walsrode gefordert

Vier Einsätze in 24 Stunden

Zu insgesamt vier Einsätzen mussten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in der Stadt Walsrode in den vergangenen 24 Stunden ausrücken.

„Am Montagmittag kam es im Industriepark Walsrode bei einem Betrieb zu einem Brandereignis. Durch die stationäre Löschanlage und den Einsatz von Werkfeuerwehr des Industrieparks sowie der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz konnte größerer Schaden verhindert werden“, berichtet Thomas Klamet, stellvertretender Pressesprecher der Feuerwehren der Stadt Walsrode. Während des laufenden Einsatzes sei zusätzlich vom Rettungsdienst die Freiwillige Feuerwehr zur Tragehilfe in Bomlitz angefordert worden: „Da die Kräfte anfangs noch gebunden waren, wurde hier zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Bommelsen alarmiert. Mit vereinten Kräften gingen die Einsatzkräfte dem Rettungsdienst zur Hand.“

Am Dienstagmorgen kam es laut Klamet im Bereich der Verdener Straße in Walsrode zu einem Verkehrsunfall. „Hier wurde die Freiwillige Feuerwehr Walsrode alarmiert, um austretende Kraftstoffe nach der Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw aufzunehmen“, so der Feuerwehrsprecher weiter. Auch hier habe es im laufenden Einsatz eine weitere Alarmmeldung gegeben. „Im Bereich des Vorbrücker Ringes war ein Pkw aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Der Fahrer sollte eingeklemmt sein. So machten sich umgehend Kräfte von der ersten Einsatzstelle dorthin auf den Weg, zusätzlich wurden die Feuerwehren Honerdingen und Bad Fallingbostel alarmiert. Der Fahrer war glücklicherweise nicht eingeklemmt und wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht“, berichtet Klamet.

Logo