„Breloh braucht Begegnung“

50 Jahre Eingemeindung: Munsteraner Ortschaft feiert

„Breloh braucht Begegnung“

„50 Jahre Eingemeindung - Breloh braucht Begegnung“- unter diesem Motto laden ehrenamtliche Organisationen aus Breloh unter der Schirmherrschaft der Stadt Munster zu einem bunten Programm für Samstag, den 17. September, ab 14.30 Uhr auf das Geländes des Schützenhauses (Eventhouse) der Schützengilde Breloh ein.

50 Jahre ist es her, dass die Gemeinde Breloh als letzter selbstständiger Ortsteil in die Stadt Munster integriert wurde. Eine Mischung aus Überzeugung und Widerstand gegen diese Reform erhitzten damals die Gemüter und sorgten für eine Spaltung. Wie und warum kam es dazu? Wie hat sich dieser Wandel in der Ortsgeschichte niedergeschlagen? Was ist hierzu rückblickend festzustellen? Diese und weitere Fragen werden bei der Veranstaltung beantwortet.

Im offiziellen Teil der Feierlichkeiten zeigt Dietrich Breuer Schlaglichter der Breloher Ortsgeschichte auf. Die Gemeinschaft aus Schützengilde Breloh, Freiwilliger Feuerwehr und der Eintracht Munster (ehemals BSC) gestaltet diesen Tag mit einem bunten Programm.

Das Programm: 14.30 Uhr: Feierstunde, Vortrag von Dietrich Breuer zur Breloher Geschichte. 15.30 Uhr: Kaffee- und Kuchentafel der Gilde. Die Eintracht Munster sorgt für kühle Getränke. Es gibt einen Menschenkicker und Spiele für Jung und Alt.

Um 18 Uhr heizt die Feuerwehr den Grill an, und ab 20 Uhr sorgen „Olli & Jens“ mit Hits der 70er bis 90er für Stimmung. Der Eintritt ist frei. Mögliche Erlöse kommen den beteiligten ehrenamtlichen Organisationen zugute.

Logo