Aufklärung für Senioren

Präventionspuppenbühne tritt am 10. Februar in Dorfmark auf: Einblicke in Enkeltricks, Schockanrufe oder Betrugsmaschen

Aufklärung für Senioren

Der Sozialverband Dorfmark-Bad Fallingbostel hat am 10. Februar die Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Lüneburg unter der Leitung von Kai Lührs zu Gast. Sie ist weit über die Landesgrenze hinaus bekannt: Die Puppenbühne möchte ihr Programm für lebenserfahrene Senioren vorstellen, Einblicke in Enkeltricks, Schockanrufe oder Betrugsmaschen geben. Dies soll helfen, vorsichtiger und misstrauischer anderen gegenüber zu sein. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Deutschen Haus in der Hauptstraße in Dorfmark. Im Anschluss besteht die Möglichkeit an einem Grünkohlessen teilzunehmen. Die Veranstaltung läuft unter 2G-Regeln. Gäste sind willkommen. Um Anmeldung wird bis zum 7. Februar bei Hannelore zum Berge unter Ruf (0172) 9173732 gebeten.

Die Präventionspuppenbühne bietet auch in Kindergärten und Grundschulen ein Präventionsprogramm an, bei dem das emotionale und soziale Lernen und das Vermitteln von Handlungskompetenz in Konflikten, die Sicherheit im Straßenverkehr und Grundkenntnisse für den Umgang mit dem Internet im Mittelpunkt stehen.

Zielgruppe sind Kinder von der Vorschule bis hin zur vierten Grundschulklasse in den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Harburg, Stade, Rotenburg (Wümme), Heidekreis und Celle. Daneben hat die Puppenbühne ein Programm speziell für Lebenserfahrene („Senioren“) im Angebot.

Logo