LKW fängt nach Unfall Feuer

Teilsperrung auf der A7 nötig

LKW fängt nach Unfall Feuer

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines mit Gips beladenen LKW am heutigen Mittwoch, gegen 13 Uhr, auf der A7 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen Dorfmark und Bad Fallingbostel, von der Fahrbahn ab und landete im Bereich eines Grünstreifen an einem Maisfeld.

Nachdem Augenzeugen einen Notruf abgesetzt hatten, waren wenig später die Freiwilligen Feuerwehren Dorfmark und Bad Fallingbostel auf dem Weg zur Unfallstelle. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich der Fahrer bereits aus dem Fahrerhaus seines LKW befreien können. Allerdings hatte dieses in der Zwischenzeit Feuer gefangen. Der Mann wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und kam in ein Krankenhaus.

Umgehend machen sich Atemschutztrupps daran, das Feuer zu löschen. Um genügend Wasser vor Ort zu haben, wurde zusätzlich ein Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Soltau alarmiert. Da auch Kraftstoff austrat, wurde zudem die untere Wasserbehörde des Heidekreises hinzugezogen. Für die Lösch- und Aufräumarbeiten wurde ein Teil der Fahrspuren auf der A7 in Fahrtrichtung Süden gesperrt.

Logo