Offene Türen im Hospizhaus

Einrichtung in Dorfmark lädt zum Kennenlernen ein

Offene Türen im Hospizhaus

Im vergangenen Oktober nahm das Hospizhaus Heidekreis seine Arbeit auf. Nun laden die Johanniter als Träger zum Tag der offenen Tür ein: Am Samstag, dem 25. Mai, öffnet die Einrichtung in Dorfmark ihre Türen für die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung ist von 14 bis 17 Uhr geplant. Besucher haben die Möglichkeit, an Führungen durch das Haus und die gesamte Anlage teilzunehmen. Interessierte können sich so einen ganz persönlichen Eindruck vom Leben und der Arbeit im Hospiz verschaffen.

„Ich freue mich sehr über das große Interesse der Menschen im Heidekreis am Hospizhaus. Wir haben bereits viele Anfragen für ehrenamtliches Engagement erhalten“, erläutert Susanne Lübben, die das Hospizhaus leitet. Der Tag der offenen Tür sei eine tolle Gelegenheit für Fragen und Gespräche über mögliche Einsatzgebiete - „denn diese können sehr vielfältig sein“, so Lübben. Und weiter: „Selbstverständlich ist für uns die Vorbereitung der zukünftigen Ehrenamtlichen auf die verschiedenen Aufgaben. Dazu bieten wir gezielt Schulungen an. Außerdem haben die Ehrenamtlichen in der Startphase und darüber hinaus eine feste Ansprechperson im Haus, die sie in die verschiedenen Tätigkeiten einführt, begleitet und unterstützt“, so Lübben weiter.

Seit der Eröffnung im Oktober 2018 wurden bereits 32 Gäste im Hospiz betreut. „Die Rückmeldungen von Angehörigen und Gästen sind durchweg positiv“, freut sich Lübben, die beispielhaft die Aussage eines Angehörigen zitiert: „Wir waren erfreut und dankbar über den hohen Grad der freundlichen und verständnisvollen Zuwendung und der fürsorglichen, pflegerischen und medizinischen Betreuung.“ Und Hubertus Greiner, Vorsitzender des Kuratoriums für das Hospizhaus Heidekreis, betont „Hospiz bedeutet Herberge und Gastfreundschaft. Es würde uns deshalb sehr freuen, beim Tag der offenen Tür am Samstag viele Menschen bei uns begrüßen zu können.“

Weiterführende Informationen zum Hospizhaus Heidekreis finden Interessierte auch auf der Internetseite www.johanniter.de.

Logo