Unerlaubt eingereist

Drei Männer auf Lkw-Auflieger unterwegs

Unerlaubt eingereist

Ein Zeuge beobachtete am Mittwoch, dem 28. Oktober, gegen 16.10 Uhr auf dem A-7-Parkplatz „Dorfmark“, Richtung Hamburg, wie drei Personen vom Auflieger eines Sattelzuges sprangen und im Wald verschwanden. Er meldete das Geschehen der Polizei, die daraufhin Streifenwagen zum Parkplatz, aber auch auf die angrenzende Platzrandstraße schickte.

Bei einem Blick durch einen Schlitz in der Plane des Aufliegers entdeckten die Beamten Hinweise darauf, dass sich dort Menschen über einen längeren Zeitraum aufgehalten haben mussten. Der Auflieger selbst war noch mit einer Plombe verschlossen.

Der 51jährige Fahrer des Sattelzuges aus Südosteuropa wurde daraufhin zum Sachverhalt befragt. Zudem öffneten die Polizisten die Plombe, um sich Zutritt zum Auflieger zu verschaffen.

Zeitgleich meldete eine Streife, dass sie drei männliche Personen, die um Asyl gebeten hätten, ohne Ausweispapiere auf der Platzrandstraße festgenommen habe. Die Personen, im wahrscheinlichen Alter zwischen 28 und 33 Jahren, gaben an, aus Marokko zu stammen.

In der Vernehmung des Lkw-Fahrers erhärtete sich der Verdacht auf eine Beteiligung an einer möglichen Schleusung nicht, so dass er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer an die Landesaufnahmebehörde übergeben.

Logo