Bauarbeiten in Dorfmark

Sperrungen und Umleitungen erforderlich/Maßnahme läuft bis Ende Mai

Bauarbeiten in Dorfmark

Verkehrsteilnehmer in Dorfmark müssen sich auf Behinderungen einstellen: Im Zuge der Bundesstraße 440 starten am 11. Mai in Dorfmark Bauarbeiten an der Fahrbahn beziehungsweise an den Brücken.

Der Baubereich beginnt an der Autobahnanschlussstelle (AS) Dorfmark und endet an der Kreuzung Visselhöveder Straße (B 440)/Westendorfer Straße (L163). Die Arbeiten werden teilweise unter Vollsperrung der Bundesstraße 440 umgesetzt. Abgewickelt wird die Maßnahme in zwei aufeinanderfolgenden Bauabschnitten, wobei die Gesamtmaßnahme voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen sein soll. Witterungsbedingte Verzögerungen sind allerdings möglich. Dies teilt jetzt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden (NLSTBV-VER) mit.

Am 11. Mai um 7 Uhr beginnen unter Vollsperrung die Asphaltarbeiten für den ersten Bauabschnitt (Autobahnanschlussstelle Dorfmark bis Kreuzungsbereich Westendorfer Straße/Fischendorfer Straße). Die Arbeiten in diesem Bereich werden voraussichtlich bis zum 16. Mai andauern. Während dieser Zeit bleibt die Anschlussstelle Dorfmark der A 7 in beiden Richtungen gesperrt, und ein Teil der Kreuzung Westendorfer Straße/Fischendorfer Straße wird unter halbseitigen Sperrung ausge- baut.

In dieser Phase wird der Verkehr der A 7 in Fahrtrichtung Hannover ab der Anschlussstelle Soltau-Süd über die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 20 nach Dorfmark geführt. Für die Fahrtrichtung Hamburg wird die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 55 ab Bad Fallingbostel eingerichtet.

Verkehrsteilnehmer, die eigentlich in Dorfmark auf die Autobahn in Richtung Hamburg oder Hannover fahren wollen, sollten über die U 57 zur AS Soltau-Süd beziehungsweise U 22 zur AS Bad Fallingbostel fahren.

Ab dem 18. Mai um 7 Uhr sind die Asphaltarbeiten für den zweiten Bauabschnitt (ab Kreuzungsbereich Westendorfer Straße/Fischendorfer Straße bis zur Kreuzung Visselhöveder Straße/Westendorfer Straße) unter Vollsperrung vorgesehen. Die Umleitung für den zweiten Bauabschnitt verläuft folgendermaßen: ab der Kreuzung Westendorfer Straße/Fischendorfer Straße - Fischendorfer Straße - Einziger Straße - Hauptstraße - Westendorfer Straße/Visselhöveder Straße. In der anderen Richtung erfolgt die Umleitung entsprechend gegenläufig. Die Arbeiten in diesem Bereich werden voraussicht- lich bis zum 27. Mai andauern.

Für diesen Zeitabschnitt sind auch die Sanierungsarbeiten für die Brückenbauwerke über Böhme und Fischendorfer Bach eingeplant. Die Arbeiten hierfür werden unter halbseitiger Fahrbahnsperrung ablaufen.

Die direkten Anlieger der Bundesstraße 440 werden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert.

Die Baukosten für dieses Vorhaben werden sich voraussichtlich auf rund 400.000 Euro belaufen.

Logo