Verein Klimaschutz Heidekreis: JHV und öffentliche Diskussion in Dorfmark

Thema „Solar-Photovoltaik auf Dächern im Heidekreis“ / Drei Konzepte

Verein Klimaschutz Heidekreis: JHV und öffentliche Diskussion in Dorfmark

Der Verein Klimaschutz Heidekreis lädt für Dienstag, 19. Oktober, ins Gasthaus zur Post, Poststraße 12 in Dorfmark, zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung ein. Die vereinsinterne Tagesordnung mit Wahlen und Berichten beginnt um 18.30 Uhr. Ab 19.30 Uhr soll es anschließend eine öffentliche Diskussion über „Solar-Photovoltaik auf Dächern im Heidekreis“ geben.

Durch eine verstärkte Solarstromnutzung können fossile, klimaschädliche Brennstoffe ersetzt werden. Als Einführung in die Thematik werden drei Konzepte vorgetragen. Rolf Schneider, künftiger Bürgermeister von Bad Fallingbostel, stellt einen entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion vor. Joachim Jaksch, Vorstandsmitglied Klimaschutz Heidekreis, beschreibt ein vereinseigenes PV-Konzept und Hans Heinrich von Hofe, Ortsvorsteher von Riepe und CDU-Ratsmitglied, präsentiert das Modell der Stadtwerke Böhmetal, dessen Aufsichtsratsvorsitzender er ist. Von der Diskussion werden interessante Impulse für künftige Solarnutzungen in der Region erwartet.

Gäste sind an diesem Abend willkommen. Es wird um eine Anmeldung unter der E-Mail-Adresse anmeldung@klimaschutz-heidekreis.de gebeten. Aus Coronaschutz-Gründen gilt die 3G-Regel. Wer an der Diskussionsveranstaltung teilnehmen möchte, benötigt einen Impfnachweis, Genesungsnachweis oder einen Testnachweis, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Darüber hinaus werden noch helfende Hände für eine Baumpflanzaktion am 13. November gesucht. Gemeinsam soll in der Nähe von Königskrug bei Soltau mit einem Förster eine Eichenwald-betonte Mischwald-Unterpflanzung mit 3.000 bis 4.000 Jungpflanzen durchgeführt werden. Informationen dazu finden Interessierte im Internet unter der Adresse www.klimaschutz-heidekreis.de.

Logo