Sehnsucht auf baldiges Schützenfest

Zahlreiche Ehrungen bei Mitgliederversammlung des Schützenvereins Westendorf

Sehnsucht auf baldiges Schützenfest

Ein Anfang ist gemacht, hat die 2. Vorsitzende Katharina Ikrath auf der Mitgliederversammlung des Schützenverein Westendorf von 1848 erfreut festgestellt. Dem Aufruf zur Mitgliederversammlung mit sich anschließendem Grillvergnügen waren zahlreiche Mitglieder gefolgt. Die erste Veranstaltung seit Februar 2020.

Ganz tatenlos waren die Mitglieder während der ganzen Zeit aber dann doch nicht. Um wenigstens in 2021 ein bisschen „Schützenfestfeeling“ aufkommen zu lassen, hatte sich der Vorstand überlegt, Schützengedecke zu verteilen. So zogen verschiedene Trupps eine Woche vor dem Schützenfesttermin los, um die Mitglieder mit dem nötigen Rüstzeug zu versorgen. Das sorgte für viel Spaß und das tolle Feedback der Mitglieder hat gezeigt, dass es eine gelungene Aktion war.

Fahnengruppe und Spielmannszug hoffen aber, dass sie bald wieder durchstarten und die Schützenfeste begleiten können. Auch über die Finanzen wurde Rechenschaft abgelegt. Kassenwart Jürgen Ollenburg musste ein leichtes Minus feststellen, auch die Anzahl der Mitglieder gehe weiter zurück. Er appellierte an die Mitglieder, sich an den angebotenen Vereinsaktivitäten zu beteiligen. Im Anschluss wurde Markus Baden einstimmig zum 3. Kassenprüfer gewählt.

Zahlreiche Jubilare wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Die nachgeholten Ehrungen für das Jahr 2020 wurden Katharina Ikrath (25 Jahre), Thomas Gnad, Irmgard Gotter, Jan Zillmann (alle 40 Jahre) sowie Angelika Brants und Werner Link (beide 50 Jahre) zuteil. Für das aktuelle Jahre wurden Ehrungen für Harald Dageförde, Joachim Zillmann (beide 40 Jahre), Wilfried Büstrin, Horst Bordych und Hans-Heinrich Buchhop (alle 50 Jahre) geehrt. Die beiden Letztgenannten wurde zudem die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Für das laufende Jahr ist die Weihnachtsfeier auf den 18. Dezember terminiert worden.

Logo