Feuer beim Strohpressen - Feuerwehr und Landwirte verhindern Schlimmeres

Schweißtreibender Einsatz für Feuerwehrleute auf einem Acker bei Düshorn

Feuer beim Strohpressen - Feuerwehr und Landwirte verhindern Schlimmeres

Beim Pressen von Strohballen bemerkte ein Landwirt am gestrigen Mittwoch, dem 3. August, gegen 17 Uhr auf einer Ackerfläche zwischen Düshorn und Krelingen, dass plötzlich Rauch hinter seinem Gespann aufstieg. Sofort warf er den sich im Pressvorgang befindenden Ballen aus und alarmierte die Feuerwehr. Mit einem Feuerlöscher erstickte er den Brand in der Ballenpresse.

Währenddessen breitete sich das Feuer auf der Ackerfläche aus. „Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte circa ein Hektar Stoppelfeld. Neben den Feuerwehren aus Düshorn und Krelingen kamen auch die Tanklöschfahrzeuge aus Walsrode, Bad Fallingbostel und Hodenhagen zum Einsatz“, berichtet Thomas Klamet, Pressesprecher der Feuerwehren der Stadt Walsrode.

Laut Klamet konnte die Ausbreitung der Flammen durch den Einsatz eines sogenannten Grubbers, eines landwirtschaftliches Gerätes, das zur Lockerung und Krümelung des Bodens sowie zur Unkrautbekämpfung und Einarbeitung von organischen Materialien in den Boden eingesetzt wird, „schnell gestoppt werden.“

Die Feuerwehren löschten die Randbereiche und brennende Strohballen ab, danach wurde der gesamte betroffene Bereich mit einem Trecker umgegraben.

Nach gut einer Stunde war der bei hohen Temperaturen schweißtreibende Einsatz für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte beendet.

Logo