Hohe Auszeichnung für Günter Hibbing: Große Ehrenmünze in Gold

Oberstleutnant der Reserve aus Düshorn vom Präsidenten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge ausgezeichnet

Hohe Auszeichnung für Günter Hibbing: Große Ehrenmünze in Gold

Eine besondere Ehre wurde kürzlich Günter Hibbing, Oberstleutnant der Reserve, zuteil. Am 3. Juni dieses Jahres wurde er auf dem Bezirksvertretertag des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Lüneburg vom Präsidenten des Volksbundes mit der Großen Ehrenmünze in Gold, auch „Presidential Coin“ genannt, ausgezeichnet. Hibbing erhielt die Medaille wegen „herausragender persönlicher Leistungen bei der Unterstützung der Arbeit des Volksbundes.“

Günter Hibbing ist der wohl bekannteste und erfolgreichste Einzelsammler für den Volksbund in Niedersachsen in den vergangenen zehn Jahren und hat jeweils jährlich einen Betrag zwischen 20.000 und 25.000 Euro gesammelt. Unermüdlich wie eh und je drehte der Oberstleutnant der Reserve auch im vergangenen Jahr seine Sammelrunden in Bad Fallingbostel, Walsrode, Bockhorn und seinem Wohnort Düshorn. Vorausschauend und mitdenkend hatte er bereits im September mit der Sammlung begonnen, wurde später aber durch die Corona-Lage zeitlich ausgebremst und konnte nicht wie sonst bis vor Weihnachten unterwegs sein. Dennoch hat er mit seinem Sammelergebnis von 12.500 Euro etwa 35 Prozent des Gesamtergebnisses der aktiven Truppe und der Reservisten in Niedersachsen erzielt. Als erste Person in Niedersachsen wurde ihm nun die Große Ehrenmünze in Gold des Volksbundes verliehen. Diese Auszeichnung wurde bisher erst drei Mal vergeben. Im Jahre 2017 hatte Hibbing bereits das Ehrenkreuz des Volksbundes in Gold erhalten.

Die Spenden aus der Sammlung werden für den Ausbau und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland sowie für die Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland und der Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit und somit der Erinnerung und des Gedenkens an die Opfer der Weltkriege eingesetzt - ein Beitrag für den Frieden.

„Er ist der entscheidende Motor der Sammlungsaktivitäten im Heidekreis. Insbesondere die gemeinsamen Sammlungen mit Vertreterinnen und Vertretern der regionalen Kommunen bei Firmen und Geschäften in Walsrode und Umgebung sind mittlerweile zur Tradition geworden. Sie sind sehr erfolgreich, nachhaltig und öffentlichkeitswirksam für die Arbeit und Aufgaben des Volksbundes“, so Landrat Manfred Ostermann, der als Vorsitzender des VDK-Kreisverbandes Heidekreis bei der Verleihung in Lüneburg anwesend war.

Logo