Dachstuhlbrand am frühen Morgen

Einsatz in Ebbingen: Feuerwehrleute verhindern Ausbreitung der Flammen

Dachstuhlbrand am frühen Morgen

Am vergangenen Montagmorgen rückten gegen 6.15 Uhr die Ortsfeuerwehren Ebbingen, Hünzingen, Stellichte und Walsrode sowie die Polizei und der Rettungsdienst gegen 6.15 Uhr nach Ebbingen aus, weil von dort ein Dachstuhlbrand gemeldet wurde. Bei Ankunft sahen die ersten Helfer sogleich offene Flammen und Rauch im Bereich eines Gebäudes.

Die Feuerwehrleute leiteten sofort die Brandbekämpfung unter Atemschutz ein und konnten somit eine Ausbreitung der Flammen verhindern. Sie deckten Teile des Daches ab, um an versteckte Glutnester heranzukommen. Mittels der Wärmebildkamera kontrollierten die Brandbekämpfer den betroffenen Bereich.

„Verletzt wurde niemand, die Bewohner hatten das Haus eigenständig verlassen können. Ebenfalls vor Ort waren Abschnittsleiter Süd Gerold Bergmann, Stadtbrandmeister Michael Schlüter, Stadtbrandmeister vom Dienst Holger Krause sowie der Brandschutzprüfer des Landreises Folkard Boyer“, so Jens Führer, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis.

Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet. „Größerer Schaden konnte durch das schnelle Eingreifen verhindert werden“, berichtet Führer.

Logo