Nachmittag am Kamin

Historischer Film „Die Heide stirbt“ und Geschichten von Gästeführerin Erika Jaschinski

Nachmittag am Kamin

Das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Lüneburger Heide lädt ein zu einem Nachmittag mit Gästeführerin Erika Jaschinski am brennenden Kamin, mit einem historischen Film und Geschichten auf platt. Am Sonntag, den 17. November, ab 14.30 Uhr wird im Walderlebnis Ehrhorn der 1931 gedrehte Film „Die Heide stirbt“ gezeigt.

„De nee´e Tied un ne annere Mood, geiht öwer de Heid und bringt ehr den Dood” - so lautet die Überschrift zu dem mehr als 85 Jahre alten Film. Zu sehen sind Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Heide, Moor und Geest im ehemaligen Landkreis Zeven. Es ist eine Dokumentation über das Leben und Arbeiten der Menschen in Landwirtschaft und Handwerk; aber auch die Trachten, Bräuche, Ereignisse wie Hochzeit und Beerdigung werden gezeigt.

WPZ-Leiterin Annika Böhm freut sich, Erika Jaschinski in der Tracht der Börde Sittensen begrüßen zu können. „Der Film zeigt die heimische Landschaft einer vergangenen Zeit und regionale Traditionen, die heute fast vergessen sind. Es wird ein gemütlicher Nachmittag mit Kaffee und Kuchen“, verspricht Böhm. Anschließend gibt Gästeführerin Jaschinski noch Informationen und Geschichten auf platt.

Im Eintritt enthalten sind Kaffee und Butterkuchen. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 15. November unter Ruf (05198) 987120 oder E-Mail: wpz.lueneburger-heide@nlf.niedersachsen.de.

Logo