Silberschmiedekunst

„Schmieden, punzen, treiben“ im Walderlebnis Ehrhorn

Silberschmiedekunst

Das Walderlebnis Ehrhorn und Agil - Büro für angewandte Archäologie aus Reppenstedt - bieten am Sonntag, den 25. Oktober. einen Kurs zu grundlegenden Techniken historischer Silberschmiedekunst an.

Bei dem Kurs können die Teilnehmer selbst unter Anleitung des Archäo-Technikers Harald Fricke „schmieden, punzen, treiben“ und eine wikingerzeitliche silberne Ringfibel, die „Sicherheitsnadel der Frühgeschichte“, Amulette oder ein Kupferarmband herstellen. „Bei den Kelten und Wikingern waren Schmuckstücke aus Bronze, Silber und Gold ausgesprochen beliebt“, erläutert das Walderlebnis Ehrhorn.

Der Kurs läuft im Waldpädagogikzentrum (WPZ) Lüneburger Heide - Walderlebnis Ehrhorn, Ehrhorn 1 in Schneverdingen am 25. Oktober. In der Teilnahmegebühr sind die Materialkosten enthalten. Nähere Informationen und Anmeldung bei Agil, telefonisch unter der Rufnummer (04131) 681706 oder per E-Mail an info@agil-online.de. Das Büro für angewandte Archäologie ist im Internet zu finden unter www.agil-online.de.

Das Walderlebnis Ehrhorn des Waldpädagogikzentrums (WPZ) Lüneburger Heide ist eine Bildungseinrichtung der Niedersächsischen Landesforsten. Es gehört zum Forstamt Sellhorn und liegt inmitten des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide zwischen den Ortschaften Wintermoor und Bispingen. Informationen, Termine und Anfahrtsskizze unter www.ehrhorn-heide.de.

Logo