Brandbekämpfung aus der Luft

Transporthubschrauberregiment 10 „Lüneburger Heide“ übt Löschverfahren

Brandbekämpfung aus der Luft

Waldbrände stellen seit jeher eine große Gefahr mit verheerenden Auswirkungen für die Heideflächen dar. Die zunehmend steigenden Temperaturen in den Sommertagen sowie langanhaltende Trockenphasen erhöhen das Risiko von verheerenden Waldbränden von Jahr zu Jahr. Das Transporthubschrauberregiment 10 „Lüneburger Heide“ aus Faßberg übt im Zeitraum vom 9. August bis zum 13. August im Rahmen der Not- und Katastrophenhilfe sowie in Zusammenarbeit mit den Bundeswehrfeuerwehren Munster, Bergen und Faßberg den gezielten Wasserabwurf zur Brandbekämpfung - und zwar im Bereich westlich von Munster.

„Damit soll die Fähigkeit zur koordinierten und effizienten Brandbekämpfung geübt werden“, betont die zuständige Projektoffizierin.

Das Transporthubschrauberregiment 10 weist darauf hin, dass es wegen der Übung vom 10. bis 12. August zwischen 13 und 15 Uhr vermehrten Flugbetrieb im Raum der offiziellen Wasserentnahmestellen Hollmoorteich und Reininger Mühlenteich geben wird.

Logo