Freibad Fintel lädt mutige Wasserratten und Badenixen zum Anbaden ein

Am 5. Januar dürfen Interessierte den Sprung ins kalte Wasser wagen

Freibad Fintel lädt mutige Wasserratten und Badenixen zum Anbaden ein

In Anlehnung an das winterliche Eisbaden in diversen Freigewässern, Flüssen und Meeren hatte Michaela Bosse, Betriebsleiterin des Freibades Fintel, die Idee, auch in der Gemeinde Fintel zum Anbaden im Winter einzuladen. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Fördervereins Freibad Fintel wird dieses Vorhaben nun tatsächlich realisiert. Und so heißen das Freibadteam und der Förderverein am 5. Januar von 14 bis 16 Uhr mutige Wasserratten und Badenixen zum Anbaden im Freibad Fintel willkommen.

Das Freibadbecken ist auch in den Wintermonaten mit Wasser gefüllt. Dieses ist jedoch ungefiltert und frei von jeglichen chemischen Zusätzen, also quasi ein „Naturgewässer“. „Der Förderverein und ich möchten das Jahr 2020 diesmal anders begrüßen und organisieren deshalb diesen Spaß bei frostigen Temperaturen“, so Bosse. Alle Interessierten können nach einem gemeinsamen kurzen Aufwärmen außerhalb des Beckens daran teilnehmen und unter Aufsicht der DLRG schon Anfang des neuen Jahres im Freibad den Sprung ins kalte Wasser wagen. Auch diejenigen, die nur kurz die Füße ins Becken halten wollen oder das ungewöhnliche Treiben mit einem heißen Getränk in der Hand beobachten und die Teilnehmer anfeuern möchten, sind willkommen.

Außerdem werden verschiedene Vereine und Institutionen ihre Spendengelder, die sie im Vorfeld fleißig zur Beschaffung einer Kleinkind-Rutsche gesammelt haben, an den Förderverein des Freibades übergeben. Weiterhin gibt es Kaffee und Kuchen. Und wer möchte, hat Gelegenheit, das Freibad auch mal außerhalb der Schwimmbadsaison zu besichtigen.

Logo