Konzert und Führung

Dr. Wieland Meinold musiziert in Fintel

Konzert und Führung

Zu einem Orgelkonzert mit vorheriger Orgelführung lädt die Kirchengemeinde Fintel am Dienstag, dem 25. Juni, um 19.30 Uhr in die Finteler Kirche ein.

Was haben die alten Briten und Georg Friedrich Händel miteinander zu tun? Zugespitzt: Der Deutsche aus Halle an der Saale ist ihr größter Komponist! Den Drang Englands nach festlicher Musik erfüllte der Barockkomponist nicht nur mit der Feuerwerks- und Wassermusik, seine opulenten Oratorien in der St. Pauls Cathedral waren für die Londoner Anlaß genug, ihn auf dem „silbernen Tablett“ zu tragen. Ein passionierter Organist soll Händel dagegen nicht gewesen sein, reine Orgelwerke gibt es von ihm nicht.

Händel - kein Komponist für die Orgel? Das wäre jedoch weit gefehlt. Denn es gibt viele berühmte Bearbeitungen, die stets Begeisterung wecken. Einige von ihnen werden bei dem Konzert am 25. Juni in der Finteler Kirche zu hören sein, gepaart mit Originalwerken alter Meister wie Tallis, Philips, Morley, Greene, Stanley, Bull, Boyce und Purcell. An der Finteler Wegscheider-Orgel musiziert dann der Weimarer Universitätsorganist Dr. Wieland Meinhold. Händels Largo, seine Ouvertüre und Doppelfuge g-Moll, aber auch die berühmte Pifa und Sarabande dürften auf dieser Orgel ihre Wirkung nicht verfehlen.

Für alle Interessierten bietet Meinhold vor seinem Konzert um 18.45 Uhr einen Besuch bei der „Königin der Instrumente“ an. Der Orgel ganz nah haben Besucher Gelegenheit zu erfahren, wie der höchste, wie der tiefste Ton klingt. Wieviel Pfeifen stehen im Inneren? Wie funktioniert die Übertragung zwischen Taste und Ventil? Wie schwer ist so eine Orgel? Immer wieder fesseln diese unterhaltsamen Orgelführungen die Besucher.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Logo