Bahnübergang in Frielingen wird gesperrt

Durch Blitzeinschlag beschädigte Anlage wird ausgetauscht

Bahnübergang in Frielingen wird gesperrt

Wie die Abteilung Kommunikation und Marketing der Deutschen Bahn AG mitteilt, wird der Bahnübergang in Frielingen vom kommenden Montag, dem 14. November, 7 Uhr, bis Freitag, 25. November, 18 Uhr, für den Autoverkehr gesperrt. In dieser Zeit werden zur Erneuerung des Bahnübergangs Tiefbauarbeiten ausgeführt. So werden die Fundamente für die Schranken und Signale gesetzt.

Mitte August hatte bei einem Gewitter ein Blitzeinschlag die sich im Verlauf der Bahnstrecke RB 37 Soltau - Visselhövede befindende Anlage beschädigt, die seitdem nicht mehr funktionstüchtig ist und ausgetauscht werden muss. Seit dem Ausfall wird der Übergang durch Bahnmitarbeiter gesichert.

Die Anwohner werden laut Deutscher Bahn AG mit Handzetteln über die Bauarbeiten und die Sperrung informiert. „Durch den erforderlichen Einsatz von Baumaschinen lässt sich eine gewisse Lärmbelästigung während der Bauzeit nicht vermeiden“, so eine Bahnsprecherin. Von der Maßnahme betroffen sei die Buslinie 255 (Frielingen – Woltem – Soltau). Mögliche Fahrplanänderungen seien im Internet unter www.verkehrsgemeinschaft-heidekreis.de zu finden.

Für den Kraftfahrzeugverkehr werde eine Umleitung eingerichtet: Kreisstraße 17 - Neuenkirchen - Bundesstraße 71 - Soltau - Landesstraße 163 - Kreisstraße 16 - Kreisstraße 17 und in der Gegenrichtung.

„Nach dieser Sperrung werden die Arbeiten ohne Straßensperrung fortgesetzt. Wir gehen derzeit von einer Inbetriebnahme der neuen Anlage Ende 2022/Anfang 2023 aus“, so die Sprecherin der DB AG.

Logo