Rollerfahrer stirbt

Gesundheitliches Problem: 82jähriger aus dem Heidekreis stürzt auf B71

Rollerfahrer stirbt

Ein 82jähriger aus dem Heidekreis stürzte am Samstagnachmittag mit seinem Motorroller auf der B 71 zwischen Gyhum und Rotenburg und verstarb noch an der Unfallstelle. Zeugenaussagen lassen vermuten, dass ein „gesundheitliches Problem“, so der Polizeibericht, ursächlich war für den Unfall. Der Mann war gegen 17.30 Uhr auf der Bundesstraßein Richtung Rotenburg unterwegs. Zeugen hatten beobachtet, dass er mit seinem Fahrzeug immer langsamer wurde und zu schlingern begann. Der Roller kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Straßengraben und streifte einen Baum.

Obwohl Ersthelfer sofort Reanimationsmaßnahmen einleiteten, die dann vom Rettungsdienst fortgesetzt wurden, starb der 82jährige an der Unfallstelle. Die Zevener Polizei lobte anschließend ausdrücklich das Verhalten der Ersthelfern und Verkehrsteilnehmern an der Unfallstelle: „Direkt nach dem Unfall leisteten sie couragiert und in vorbildlicher Art und Weise bei dem Verletzten Erste-Hilfe. Sprichwörtlich Hand in Hand übergaben sie die weitere Versorgung an die eingetroffenen Rettungskräfte. Aber auch die Verkehrsteilnehmer, die durch die Sperrung der B 71 aufgehalten wurden, zeigten viel Geduld und fertigten keine Schnappschüsse oder Videos für die sozialen Netzwerke. Daswar wirklich vorbildlich. Ich habe selten so engagierte Ersthelfer an einer Unfallstelle gesehen, so Polizeioberkommissarin Julia Böhm vom Streifendienst der Zevener Polizei.

Logo