Mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus

Einfamilienhaus in Hademstorf gerät in Brand / 80 Feuerwehrleute im Einsatz

Mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus

Im Tannenweg in Hademstorf geriet am vergangenen Mittwochabend ein Einfamilienhaus in Brand. Bei eigenen Löschversuchen erlitten der 82jährige Bewohner und seine 79jährige Ehefrau Rauchgasvergiftungen.

Nach bisherigen Ermittlungen war eine im Wintergarten des Hauses abgestellte Tüte mit Asche Ursache des Brandes. Die Bewohner konnten mit ihren Löschversuchen nichts gegen die Flammen ausrichten, so dass das Feuer auf das gesamte Wohnhaus inklusive Dachstuhl übergriff. „Infolge des Versuchs, das Feuer zu löschen, zog sich der Mann eine schwere, die Frau ihrerseits eine leichte Rauchgasvergiftung zu“, so ein Polizeisprecher. Beide seien mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Feuerwehr war mit rund 80 Kräften im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 300.000 Euro.

Logo