Aktion „Danke Schiri 2022“: Siegfried Panske im feierlichen Rahmen geehrt

Schiedsrichter der SG Wintermoor 68 in Hannover ausgezeichnet

Aktion „Danke Schiri 2022“: Siegfried Panske im feierlichen Rahmen geehrt

In Hannover hat der Verbandsschiedsrichterausschuss des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) am vergangenen Samstag, dem 26. März, mit der freundlichen Unterstützung des DFB-Werbepartners für Schiedsrichter „Das Örtliche“ die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter der „Danke Schiri Aktion 2022“ ausgezeichnet, die durch die Bezirksschiedsrichterausschüsse als Bezirkssieger nominiert wurden. Die Ehrungsveranstaltung erfolgte in den Räumlichkeiten der Heise Medien GmbH in den Kategorien „Schiedsrichterin“, „Schiedsrichter bis 50 Jahre“ und „Schiedsrichter über 50 Jahre“. Aus den vier Bezirken des NFV, Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems, durften sich somit zwölf Siegerinnen und Sieger über ihre Ehrung freuen. In der Kategorie „Schiedsrichter über 50 Jahre“ wählte der Bezirksschiedsrichterausschuss Lüneburg unter den Vorgeschlagenen der Kreise Siegfried Panske von der SG Wintermoor 68 aus.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Verbandsschiedsrichterausschusses, Bernd Domurat, folgte das Grußwort durch den Präsidenten des NFV, Günter Distelrath, der sich für das außerordentliche Engagement der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in Niedersachsen bedankte und besonders hervorhob, dass ein Spiel eben nicht ohne Schiedsrichter angepfiffen und ausgetragen werden kann. Gastgeber Heiko Zander, Verkaufsleiter der Heise Medien GmbH, zeigte in seinem Grußwort die gemeinsamen Werte „Verlässlichkeit“, „Objektivität“ und „Teamgeist“ als Säulen der Partnerschaft mit den Schiedsrichtern auf.

Im Anschluss an die Grußworte wurde die Bezirkssiegerinnen und Bezirkssieger mit persönlicher Laudatio durch ihre Bezirksschiedsrichterobleute einzeln geehrt. Jürgen Bockelmann, BSO Lüneburg, ließ es sich nicht nehmen, mit einem launigen Vortrag zu begründen, warum gerade Siegfried Panske in der Kategorie „Ü50“ vom BSA Lüneburg ausgewählt wurde: Unter anderem mehr als 50-jährige Tätigkeit als Schiedsrichter bis hin zur Verbandsebene mit fast 3.000 Spielleitungen, jahrzehntelanges Engagement in unterschiedlichen Funktionen im KSA Heidekreis, Schaffung eines einzigartigen Archivs als Fundus für den NFV-Kreis Heidekreis.

Die Bezirkssiegerinnen und Bezirkssieger der Aktion „Danke Schiri“ 2022 im Überblick:

Schiedsrichterinnen:

Kera Fink Kreis (Helmstedt, Braunschweig), Denise Hartmann (Kreis Region Hannover, Hannover), Andrea Busch (Kreis Rotenburg, Lüneburg), Marle Reinken (Kreis Emsland, Weser Ems).

Schiedsrichter bis 50 Jahre: Dennis Eckardt (Kreis Northeim-Einbeck, Braunschweig), Julian Laurin Krisp (Kreis Schaumburg, Hannover), Antonio de Leone (Kreis Heide Wendland, Lüneburg), Bennet Laurent Voogt-Thieß (Kreis Jade-Weser-Hunte, Weser Ems).

Schiedsrichter über 50 Jahre: Karsten Haasper (Kreis Wolfsburg, Braunschweig), Manfred Mischer (Kreis Nienburg, Hannover), Siegfried Panske (Kreis Heidekreis, Lüneburg), Josef Laudenbach (Kreis Cloppenburg, Weser Ems).

Alle Bezirkssiegerinnen und Bezirkssieger erhielten vom NFV eine gravierte Ehrentafel aus Plexiglas, eine Sporttasche mit Handtuch und gefülltem Kulturbeutel mit NFV-Emblem sowie vom Hauptsponsor einen Buchpreis und ebenfalls ein Handtuch. Darüber hinaus spendierte der NFV ein Abendessen im Hotel Fuchsbachtal in Barsinghausen mit Übernachtung und Frühstück am Folgetag.

Die drei Verbandssiegerinnen und -sieger, Denise Hartmann, Dennis Eckardt und Josef Laudenbach, dürfen sich auf ein Wochenende im Mai in Frankfurt zusammen mit allen anderen Verbandssiegern aus dem DFB freuen.

Der Tag wurde abgerundet durch einen spannen Vortrag des Ehrengastes, FIFA-Schiedsrichter Harm Osmers, der am Beispiel von Video-Ausschnitten eines Bundesligaspiels einen Einblick in die Zusammenarbeit der vier Offiziellen mit dem „Kölner Keller“ gewährte.

Logo