„Abkühlung“ im Hafenbecken

Mixed-Staffel aus dem Heidekreis startet beim Triathlon in Wilhelmshaven

„Abkühlung“ im Hafenbecken

Bei einer Tageshöchsttemperatur von 32 Grad Celsius richtete der Turn- und Sportverein Rüstringen Olympia Wilhelmshaven nach zweijähriger Corona-Pause am Samstag, dem 13. August, wieder seinen „NordseeMan/Woman Triathlon“ aus. Die Mixed-Mannschaft der Triathlongemeinschaft Heidekreis trat mit vier Aktiven an und ging in der Sprintdistanz an den Start.

Anders als bei einem „normalen“ Triathlon gab es dort vor der eigentlichen Veranstaltung eine besondere Herausforderung: Es war nämlich ein „Swim&Run“-Wettkampf zu bestreiten, um so den jeweiligen Startplatz der Mannschaften zu ermitteln. Dazu mussten die Teams jeweils eine Mini-Staffel meistern: Vier Teammitglieder jeder Mannschaft schwammen je 250 Meter und legten eine Laufstrecke von einem Kilometer zurück, um mit der Staffel möglichst früh nach dem allgemeinen Startschuss ins eigentliche Rennen gehen zu dürfen. Das Team der Triathlongemeinschaft Heidekreis errang den achten Startplatz.

Zunächst schwammen die Athleten und Athletinnen dann 500 Meter im kühlenden Hafenwasser. Nach dem Wechsel auf das Fahrrad ging es auf die 20-Kilometer-Radstrecke in den Norden der Stadt, vorbei am Marinestützpunkt. Die sich anschließende fünf Kilometer lange Laufstrecke führte direkt am Jadebusen entlang. Vom Heidekreisteam erreichte Frank Rohleder als erster das Ziel mit einer Gesamtzeit von 1:27 Stunden, gefolgt von Jens Butschmann (1:38 Stunden), Dirk Sauer (1:40 Stunden) und Andrea Stolz (1:44 Stunden).

In die Gesamtzeit flossen auch die Ergebnisse des vorgeschalteten „Swim&Run“-Wettbewerbs mit ein. Die Ergebnisse der Heidjer werden nun in der Mannschaftsgesamtwertung der Triathlon-Verbandsliga Mixed registriert.

Logo