Absage von Großveranstaltungen

Landkreis Heidekreis untersagt im gesamten Kreisgebiet öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen

Absage von Großveranstaltungen

Der Landkreis Heidekreis untersagt im gesamten Kreisgebiet öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern - so der Landkreis vor wenigen Minuten in einer Pressemitteilung.

„Außerdem wird allen Veranstaltern empfohlen, auch Veranstaltungen mit weniger Besucherinnen und Besuchern nach Möglichkeit abzusagen oder zu verschieben. Veranstaltungen, die für mehr als 200 bis 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern oder Besucherinnen und Besucher ausgelegt sind, sind dem Landkreis 72 Stunden vor Beginn unter der E-Mail anzeige-veranstaltungen@heidekreis.de anzuzeigen. Diese Maßnahme dient als Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Bevölkerung und um Infektionsketten des Civid-Virus möglichst zu unterbrechen“, so der Landkreis in seiner Mitteilung.

Und weiter: „Die Allgemeinverfügung für Großveranstaltungen gilt ab 15. März 2020 und auf unbestimmte Zeit. Sie ist unter www.heidekreis.de/bekanntmachungen einsehbar. Der Heidekreis folgt mit diesem Verbot auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes einer Vorgabe des Landes Niedersachsen. Die Verfügung berücksichtigt die aktuellen Hinweise des Robert-Koch-Instituts. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass sich die Krankheit weltweit, insbesondere bei größeren Veranstaltungen, schnell ausbreitet. Die Absage kann eine Verbreitung zumindest verlangsamen.“

Logo