Abschied von der „Vogelfluglinie“

Historische Sonderzugfahrt auf alter Eisenbahnstrecke führt von Hannover über Soltau nach Puttgarden

Abschied von der „Vogelfluglinie“

Die Abschiedsfahrten auf der alten „Vogelfluglinie“ nach Puttgarden führen unter anderem durch den Heidekreis: Vom 5. bis 7. August veranstaltet der Verein Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra e. V. (ENB) in Zusammenarbeit mit dem Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. eine historische Sonderzugfahrt zum Abschied der alten Eisenbahnstrecke „Vogelfluglinie“ von Hannover Hauptbahnhof (circa 8 Uhr) über Soltau (gegen 9 Uhr) nach Lübeck Hauptbahnhof.

In Lübeck sind zwei Übernachtungen eingeplant. Für Samstag den 6. August ist eine Tagesfahrt von Hamburg und Lübeck über die alte Vogelfluglinie nach Burg und Puttgarden auf Fehmarn vorgesehen. Ein etwa vierstündiger Aufenthalt kann genutzt werden, um eine Fahrt mit einer Fähre nach Rødbyhavn und zurück zu unternehmen. Alternativ ist ein Besuch der Stadt Burg auf Fehmarn möglich. Vom Bahnhof Puttgarden bietet der Verein auch zwei Pendelfahrten nach Oldenburg und zurück an. Am späten Nachmittag fährt der Sonderzug wieder nach Hamburg zurück. Am Sonntagmorgen ist eine Fotofahrt nach Puttgarden vorgesehen bevor die Rückfahrt nach Hannover und Braunschweig beginnt.

„Ab Ende August 2022 wir die Strecke zwischen Neustadt/Holstein und Puttgarden für den Gesamtverkehr gesperrt und letztendlich zurückgebaut, da die neue Strecke neu trassiert und für 200 km/h zugelassen wird. Ab 2029 soll der Schienenverkehr durch einen Tunnel unter der Ostsee zwischen Deutschland und Dänemark verkehren. Aus diesem Grund möchten ENB den Abschiedsfahrten im historischen Sonderzuges würdigen“, so die Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra e. V. in ihrer Mitteilung. Unterwegs sind die Teilnehmer in echten Schienen-Oldtimern: „Zum Einsatz kommen zwei ehemalige dänische Großdiesellokomotiven des Typ Nohab vor einem Schnellzug. Diese Loks mit ihrem markanten Sound kommen normalerweise eher selten vor Sonderzügen in Deutschland zum Einsatz“, so der Verein. Interessierte können die Möglichkeit nutzen, im historischen Sonderzug zum letzten Mal über die Fehmarnsundbrücke auf die Insel Fehmarn zu fahren. „Im Sonderzug ist ein Gesellschaftswagen vorhanden, wo wir kleinen Speisen und Getränken anbieten. Die Platzanzahl ist begrenzt, daher ist eine zeitnahe Anmeldung zu empfehlen“, so die Mitteilung der ENB.

Fahrkarten können beim Veranstalter Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra e. V. online unter www.eisenbahn-nostalgiefahrten-bebra.de oder über das Vereinstelefon unter der Rufnummer (06622) 9164602 gebucht werden.

Logo