Aktion „Lichtfenster“ im Heidekreis

Opfer der Corona-Pandemie nicht vergessen

Aktion „Lichtfenster“ im Heidekreis

Krankenhausseelsorgerin Meike Drude macht auf eine Aktion aufmerksam, die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier initiiert hat und die auch im Heidekreis umgesetzt werden soll: Die Aktion „Lichtfenster“. „Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), also die Ökumene in Soltau, möchte sich an dieser Aktion beteiligen“, erklärt Drude. Start soll bereits am Freitag, den 29. Januar, sein.

Seit dem 22. Januar stellt der Bundespräsident abends gut sichtbar ein Licht in ein Fenster von Schloss Bellevue, als ein Zeichen des Gedenkens für die Opfer der Corona-Pandemie - die Menschen, die mit oder an dem Virus gestorben sind, aber auch alle, etwa in den Altenheimen, die jetzt besonders getroffen sind. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) beteiligt sich an der Aktion Lichtfenster und ruft dazu auf, jeden Freitag nach dem Dunkelwerden ein Licht zum Andenken an die Toten der Corona-Pandemie ins Fenster zu stellen.

„Ich freue mich sehr über die Initiative des Bundespräsidenten“, erklärte der EKD-Ratsvorsitzende Dr. Heinrich Bedford-Strohm. Gleichzeitig begrüßte er die Ankündigung einer zentralen Gedenkfeier für die Verstorbenen der Corona-Pandemie durch Steinmeier. „Nicht nur die Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, warten auf eine solche öffentliche Trauerfeier.“ Umso wichtiger sei es, schon auf dem Weg bis dahin ein deutliches Zeichen zu setzen.

„Tausende Menschen sterben in diesen Tagen auf den Intensivstationen oder zu Hause. In den Nachrichten erfahren wir täglich ihre Zahl. Hinter jedem Todesfall steht eine ganz persönliche Geschichte von Hoffen und Bangen, von Abgründen, die sich auftun, wenn der Kampf um das Leben eines lieben Menschen verloren ist“, erinnert der Ratsvorsitzende. „Mit dem Licht, das wir an jedem Freitagabend in unser Fenster stellen, möchten wir Anteilnahme und Solidarität zeigen.“

Die Kirchen laden auch im Rahmen der Aktion „Lichtfenster“ zu einem Gebet ein. Gebetstexte finden Interessierte etwa auf der Homepage der katholischen St.-Marien-Gemeinde.

Logo