Polizei im Heidekreis gelingt Schlag gegen Clankriminalität

Haupttäter einer Einbrecherbande festgenommen / Beweismaterial sichergestellt

Polizei im Heidekreis gelingt Schlag gegen Clankriminalität

Polizeibeamten aus dem Heidekreis gelang am vergangenen Dienstagvormittag ein weiterer Schlag gegen die Clankriminalität: Sie durchsuchten in der Zeit zwischen 8 und 10.10 Uhr mehrere Wohnungen in Bad Fallingbostel, aber auch jeweils eine in Wietze, Hamburg-Harburg und Hildesheim. „Hintergrund der zeitgleich durchgeführten Aktion ist ein Verfahren wegen bandenmäßigen schweren Diebstahls, das seit Herbst 2021 gegen eine im Wesentlichen aus Fallingbostel stammende Tätergruppierung verdeckt geführt wurde“, so die Polizeiinspektion Heidekreis (PI). „Zu der Bande gehören insgesamt acht Beschuldigte, die in wechselnden Tatbeteiligungen überwiegend Einbruchsdiebstähle in Gewerbebetriebe mit Zielrichtung Tresor verübten“, erklärt die Pressestelle der PI.

Die Beamten fassten bei ihrer Aktion den Kopf der Bande: „Haupttäter ist ein 24-jähriger Mann aus Bad Fallingbostel, der im Zuge der Durchsuchungsaktion mit Haftbefehl festgenommen und zur Verkündung dem Amtsgericht Verden vorgeführt wurde. Der Festgenommene hatte zwischenzeitlich seinen Lebensmittelpunkt in den Bereich Cloppenburg und Aurich verlegt, wo er ebenfalls mit Mittätern 20 gleichgelagerte Straftaten beging. Vor einiger Zeit zog es ihn wieder in den hiesigen Bereich, wo ihm durch intensive Ermittlungsarbeit eine Vielzahl an Taten im Heidekreis durch hiesige Ermittler nachgewiesen werden konnte“, so die Mitteilung der Polizeiinspektion Heidekreis.

Die stellte bei der Aktion zudem einiges sicher: „Die Durchsuchungen führten zum Auffinden von diversem Beweismaterial wie Tatbekleidung, Tatwerkzeug, Diebesgut und Mobiltelefone. Die Ermittlungen dauern an.“

Logo