Baumaßnahmen und Fahrplanänderungen

Arbeiten am Schienennetz: Linien RB 37 und RB 38 betroffen

Baumaßnahmen und Fahrplanänderungen

Informationen zu Baustellen auf den Linien RB 37 (Bremen – Soltau – Uelzen) und RB 38 (Hamburg-Harburg – Buchholz i. d. Nordheide – Soltau – Hannover) gibt jetzt das Betreiberunternehmen der Bahnstrecken „Start Niedersachsen Mitte“. So seien die Arbeiten an einigen Stellen beendet, an anderen sei mit neuen Einschränkungen zu rechnen: „Baumaßnahmen sind unvermeidbar, damit der Verkehr wieder besser rollt - so auch bei uns auf der Schiene. So kommt es immer wieder zu Baumaßnahmen und damit auch Fahrplanänderungen“, erklärt das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Hier der kurze Überblick von „Start Niedersachsen Mitte“ über die aktuellen Bauarbeiten:

RB 37 (Bremen – Soltau – Uelzen):

„Ab dem 1. Oktober, 7.30 Uhr wird der reguläre Betrieb auf der RB 37 wieder aufgenommen, da die Bauarbeiten, die bereits seit dem 23. April laufen, abgeschlossen sind. Somit können die Fahrgäste nun wieder ohne Umstieg von beziehungsweise nach Bremen reisen. Ab dem 20. Oktober entfallen aufgrund von Weichenarbeiten am späten Abend zwei Züge. Ersatz: RS 1“, so die Mitteilung.

RB 38 (Hamburg-Harburg – Buchholz i. d. Nordheide – Soltau – Hannover):

„Vom 8. Oktober bis 20. November kommt es aufgrund von Arbeiten am Zollkanal zu Gleiseinschränkungen, weshalb alle Züge an den Wochenenden zwischen Buchholz und Hamburg-Harburg entfallen müssen. Ersatz: RE4 oder RB41 des Metronoms. Am 24. und 25. Oktober entfällt aufgrund von Weichenarbeiten am Hannover Hauptbahnhof jeweils am Abend ab circa 20.50 Uhr der Halt Langenhagen-Mitte. Ersatz: Halt in Langenhagen Pferdemarkt“, teilt „Start“ mit.

Weitere Informationen:

Die Baufahrpläne mit den Fahrtzeiten der Ersatzverkehre sowie die Lage der Ersatzhaltestellen sind unter www.start-ni-mitte.de/fahrplan/fahrplananderungen/ zu finden.

Die Fahrgäste können sich vorab auch über die Reiseauskunftsmedien, wie www.bahn.de oder www.fahrplaner.de sowie den Apps „DB Navigator“ und „FahrPlaner“ über kurzfristige Änderungen informieren.

Logo